Schuhe kaufen, Mama möchte nicht!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bist wohl ein Schuhfetischist?  Ich finde sie hat recht wenn du schon viele Schuhe hast brauchst du nicht noch mehr.

Ja also ich habe 2 paar Schuhe und zwei paar Ballerinas, ja irgendwie hast du recht mache haben gar keine Schuhe

0

ich will sie von meinem Geld kaufen und sie meinte Nein, aber nicht in einem strengen Ton nach paar Minuten meinte sie jetzt bist du enttäuscht oder ? dann meinte ich einbisschen und dann War das Thema abgehackt ! Allerdings meinte sie heute(ohne das ich das Thema erwähnen musste) wenn dein Zeugnis gut ist kriegst du die Schuhe(meine Mutter weiß das ich gut in der Schule bin also ...) Ich bin jetzt wirklich glücklich, aber warum sagt sie vorhin Nein und jetzt ja Sie will die Schuhe sogar bezahlen... Ich checke das nicht

0

ich versuchs mal: Ich gehe mal davon aus, dass Du minderjährig bist. Nach dem bürgerlichen Gesetzbuch dürfen Minderjährige nur im Rahmen ihres Taschengeldes etwas kaufen. Also wenn du von Oma etwas geschenkt kriegst oder zum Geburtstag, was dein übliches Taschengeld übersteigt und du kaufst dir Schuhe oder ein Fahrrad (über dem Wert des Taschengeldes) und kriegst weder Genehmigung noch Zustimmung deiner Eltern, dann können deine Eltern (oder deine Mutter) zum Händler hingehen und den Kauf rückabwickeln (Taschengeldparagraph). Mal abseits vom Rechtlichen gibt es unter Jugendlichen natürlich auch das Bedürfnis was zu kaufen - weil es in ist oder weil es gefällt. Und wenn es dann das dritte od . zehnte Paar Sportschuhe oder High Heels (Mädchen) ist was solls. Eigentlich sollte man/frau als Jugendlicher auch lernen zu versuchen mit dem Geld umzugehen. Wenn man dann das Geld für den Schuhkauf aufwendet, muss man aber auch damit leben, dass man eben für den Rest des Monats weniger Geld hat (auch das ist eine wichtige Erfahrung). Einfach zu sagen "du hast schon genug Schuhe" ist nicht besonders schön, weil es ein Verbot ist (wette deine Mutter kauft von ein und der gleichen Sache auch mehr - Schmuck / Blusen / pp.). Es wäre schöner wenn deine Mutter ihre Bedenken " ich versteh ja dass Du die Schuhe haben möchtest, aber du hast ja schon eine Menge, müssen es die nun auch noch sein) äußert, dir dann aber die Entscheidung überlässt (es ist ja wie du sagtst dein Geld und über sein Geld sollte man auch bestimmen (mitbestimmen) können. Also die Sache ist nicht ganz einfach, da ist die elterliche Fürsorge, auf der anderen Seite lieben wir alle keine Verbote (Strenge), vielleicht sollte man an der Kommunikation arbeiten (du könntest deiner Mutter sagen, dass du sehr wohl weißt dass du schon einige Schuhe hast, du aber aus diesem und jenem Grund diese haben möchtest und sie dir wünscht, du das Geld dafür hast und sie auch in diesem Monat um nichts anderes anbettelt und dass du dich nicht wohl fühlst mit dem Verbot. Vielleicht bringt dir das jetzt keine Zustimmung für die Schuhe aber es könnte deine Mutter vielleicht sensibler im Umgang mit deinen Wünschen (wenn sie dann realisierbar sind wie hier) machen.

Was möchtest Du wissen?