Schülerstipendien für Auslandsjahre, KOREA, SEOUL?

3 Antworten

hey,

schau doch einfach mal auf die Seiten der Austauschorganisationen. Gerade yfu und afs haben auch umfangreiche Infos zu Stipendien auf ihren Seiten (www.yfu.de www.afs.de). Da steht auch wer sich für welche Stipendien bewerben kann usw. 

Sicher gibt es noch andere Organisationen, einfach mal googlen :)

Viel SPas in Korea!

nein es gibt nicht viele Stipendien

Was habe ich von einem Auslandsjahr (USA) nach der 11. Klasse?

Also in der Schule hat man uns erklärt, dass wir die Möglichkeit haben, ein Auslandsjahr in der USA zu machen. Das ganze wäre für mich nach der 11. Klasse (bin Gymnasiast in Sachsen) und ich hätte noch keinen Abschluss. Ich würde dieses Programm gerne mitmachen, habe aber auch meine Zweifel. Zum einem würde ich ein Jahr nicht in Deutschland zur Schule gehen, dafür dort... beeinträchtigt dies meine schulischen Leistungen? Ich würde meinen Abschluss nicht mit meiner jetzigen Klasse machen, könnte jedoch meine Sprachkenntnisse in Englisch besser anwenden lernen (stehe normal so zwischen 1-2). Ich würde meine Freunde nicht für ein Jahr sehen, meine Familie ebenfalls nicht. (Ich bin eher ein ruhiger, unauffälliger und schüchterner Mensch und tue es mir nicht leicht, mich schnell mit neuen Leuten anzufreunden) Wahrscheinlich habe ich auch noch mehr Fragen, aber das wichtigste wäre:

  1. Habt ihr selbst so etwas schon gemacht?
  2. Hat es sich gelohnt? + Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?
  3. Würdet ihr es weiterempfehlen?
  4. Denkt ihr, dass wenn meine Freunde (gleiche Klasse) sich ebenfalls dafür anmelden, dass wir auf die gleiche Schule gehen können?
  5. Was sind die Nachteile?
  6. Das ganze ist kein Austausch, sondern nur ein einseitiger Besuch, richtig?
  7. Fallen Kosten auf mich zurück?

Ps: Die Broschüre habe ich als 2 Bilder im Anhang.

...zur Frage

Ich möchte nach Korea, aber wie?

Ich suche nun schon verzweifelt seit gut 1 Jahr irgendwas, was mich nach Korea bringt, und möglichst kostengünstig ist. Sprich, ich möchte ein Auslandsjahr in Korea machen, finde dort aber kaum einen Job oder ein Praktikum. Um als Au-Pair arbeiten zu können, was die optimale Lösung wär, brauche ich natürlich irgendeinen Nachweis, dass ich mit Kindern kann. Durch meine Arbeit habe ich aber leider keine Zeit nebenbei Erfahrungen mit Kindern zu sammeln.

Kennt jemand eine Organisation, die mich vermitteln könnte oder wo ich fragen könnte ? Ich würde dort ehrlich gesagt alles machen :D Bin weiblich, 19 Jahre alt, habe mein Abitur um spreche fließend Englisch und basic Koreanisch, falls das hilft. (lerne natürlich noch nebenbei, was zu ordentlich Schlafmangel führt, aber was tut man nicht alles um die Träume erfüllen zu können)

Gegen eine Sprachreise dorthin hätte ich auch nichts, allerdings überschreitet die Preisvorstellung einiger Organisationen DEUTLICH mein Budget ( 12.000€ für 6 Monate Korea uff)

Wenn jemand mir irgendwelche Tips oder Kontakte eMpfehlen kann, wär ich äußerst glücklich. Gehe in Deutschland langsam ein...

...zur Frage

Stipendiums-Bewerbung zurückziehen?

Hey!

Ich habe mich vor ein paar Tagen für das PPP* beworben und würde mich nun gerne noch für zwei andere Vollstipendien bewerben, um meine Chance zu erhöhen, wirklich in die USA / ins Ausland zu fliegen.

Von einem dieser anderen Stipendien würde ich die Zu- oder Absage schon im Dezember diesen Jahres kriegen, was meiner Meinung nach früher ist, als beim PPP...

Mir ist bewusst, dass es sehr unwahrscheinlich ist überhaupt bei zwei Stipendien angenommen zu werden, allerdings frage ich mich trotzdem, falls ich im Dezember eine Zusage erhalten sollte, kann ich meine PPP-Bewerbung dann "einfach" zurückziehen? Wenn ja, kostet mich dass dann etwas, obwohl ich dort noch keine feste Zusage für das Stipendium hätte?

Danke für eure Antworten!! :)

(*PPP ist das Parlamentarische-Patenschafts-Programm, ein Vollstipendium für ein Auslandsjahr in den USA)

...zur Frage

Auslandsjahr USA privat organisieren?

Hallo zusammen, ich bin 13 Jahre alt und würde gerne 2014/15 ein Jahr in die USA gehen. Ich würde das trotz Aufwand und Stress gerne privat organisieren, da ich a) schon eine Familie habe, zu der ich evtl. gehen könnte und b) für die regulären Programme zwei/drei Monate "zu spät" geboren bin (28.10.1999), mir die Sonderprogramme, bei denen man schon ab 14 Jahren teilnehmen kann, erst Recht nicht leisten kann...

Jetzt wollte ich gerne wissen, ob es wirklich billiger ist, das Ganze privat zu organisieren (man muss bedenken, dass ich zum Ausreisetermin erst 14 wäre!), v.A. da ich heute in einem Katalog von Treff gelesen habe, dass die Schulleiter in den USA verpflichtet sind, von Teilnehmern, die nicht über eine anerkannte Organisation reisen, Schulgeld in der Höhe von 5.000 - 8.000 US$ zu verlangen.

Außerdem würde ich gerne wissen, was abgesehen von Flug, Visum, Taschengeld und eventuellen Schulgebühren an Kosten auf mich zukommt, und was der ganze Spaß insgesamt für ein Jahr kosten würde (ungefähr)...

Falls sich das private Organisieren überhaupt nicht lohnt, wollte ich fragen, was ihr so für Organisationen kennt wo ich auch mit 14 Jahren unter 10.000€ davonkomme... Am besten wäre es, wenn die Organisation Stipendien vergibt, sonst kann ich sowieso nicht teilnehmen, weil ich mir das Ganze sonst nicht leisten kann...

LG Anna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?