Schülerpraktikum im Altenheim! Was werde ich machen müssen? :)

8 Antworten

Du musst den Leuten beim waschen helfen, du musst einige Botengänge machen d.h. z. B. Blutproben ins Labor bringen oder Patienten von A nach B transportieren bei der Essenausgabe helfen...usw. Kann auch sein, dass du auch noch andere Dinge tun musst oder einige von meiner Liste gar nicht. Sie werden dir da schon alles sagen.

Hi. :) ich hab letztes jahr auch ein praktikum im altenheim gemacht. es war eigentlich echt ok. große sorgen musst du dir nicht, wirklich. aber du wirst durchgreifen müssen. das musste ich auch erst lernen ;) Meine Aufgaben waren: Die alten Leute aus ihren Zimmern holen, essen anreichen, betten beziehen, beschäftigung der Alten, rollstühle putzen, essen auf die zimmer bringen, essen auf die station holen.... naja körperlich ist es echt anstrengend,und ein paar situationen waren echt grenzfertig. ich wünsche dir von ganzem herzen nette mitarbeiter und eine nette leiterin :)) ich denke du wirst ( je nach dem wie alt du bist und in welche klasse(?) gehst) so um die 6-7 stunden arbeiten müssen. ich musste auch 6 stunden arbeiten. ich habe dort auch immer gegessen. du wirst mit allen zusammenarbeiten müssen, denke ich. auch ich musste in allen bereichen mithelfen. in der küche, bei den Alten, putzen... und selbst wenn mal einer von denen nicht so nett ist: geh ihm einfach aus dem weg, genug andere arbeit gibt es immer :)) Ganz viel spaß, wenn du noch andere fragen hast schreib mich einfach an :))

Nach meiner eigenen Erfahrung, kann ich sagen, dass es zwar sehr anstrengend aber auch wirklich lohnenswert ist, ein Schülerpraktikum in einem Seniorenheim zu machen. Zu meinen Hauptaufgaben zählten Betten machen, mit den Bewohnern Gespräche führen, sie unterhalten, Spazieren gehen, das Essen austeilen, aber auch weniger angenehme Dinge wie die Körperpflege. Manchmal konnte ich auch Fieber oder Blutdruck messen. Jeder Tag war einen neue Herausforderung und durchaus abwechslungsreich. Ich habe hauptsächlich für mich allein gearbeitet, nachdem ich meine Aufgaben bekommen habe. Meine Arbeitszeiten beliefen sich von 6 Uhr - 13 Uhr. Im Großen und Ganzen sehr zum empfehlen.

Hallo,
na wie war der erste Tag im Praktikum?
Sicher war die ganze Aufregung umsonst. Es war bestimmt nicht so schlimm wie Du es Dir vorgestellt hattest oder?
Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude und zauber den Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht. ((-:

Ja es ist eigentlich wirklich nicht so schlimm :) Aber halt anstrengend :) aber es macht echt spaß :) Danke dir! :)

0

Ich arbeite selbst in der Pflege. Du wirst wahrscheinlich mit einer Pflegekraft mitlaufen und dich an ihr orientieren. Du wirst sicher essen anreichen, bei der Körperpflege unterstützen usw. Das wird dir am anfang sicherlich etwas schwer fallen solch nahen kontakt zu haben aber da kommt schnell Routine rein. Nutze die zeit um dich mit den bewohnern zu unterhalten. Der alltag ist im pflegeheim doch sehr eintönig. Für diese Menschen gibt es nichts schöneres als zu reden, zu lachen und ihre Geschichten weiterzugeben :)

Was möchtest Du wissen?