Schriftlich Dividieren bei größerem Divisor als Divident?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

9 : 25 = 0,36
0
_
90
75
___
150
150
___
    0

Zunächst stellst du fest, dass 9 : 25 "nicht geht", also
0,    ins Ergebnis       und eine 0 "aus der Luft" holen.
90 : 25 geht 3 mal, also oben eine 3 hin.
Der Rest ist wohl klar.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele das vergessen haben. Das weiß man doch eigentlich seit der 2. oder 3. Klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miauw204
17.05.2016, 23:33

Kommt wohl davon wenn man ab der weiterführenden Schule nur noch den Taschenrechner benutzt, aber danke habs jetzt verstanden hoffentlich vergess ich es nicht wieder.

0
Kommentar von Willibergi
17.05.2016, 23:44

"Das weiß man doch eigentlich seit der 2. oder 3. Klasse."

Ich würde eher sagen: Das weiß man IN der 2. oder 3. Klasse.
Ab der siebten Klasse wird nur noch der Taschenrechner verwendet, was dazu führt, dass solche Rechenverfahren nicht mehr benötigt und somit vergessen werden.

Aber seien wir mal ehrlich:
Braucht man so etwas im Leben? Jeder hat einen Taschenrechner zu Hause, niemand muss mehr schriftlich Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren oder Dividieren. (Ich bin gerade selbst erstaunt, dass ich bei einem mathematischen Thema die Notwendigkeit im Leben in Frage stelle :D)

LG Willibergi

0

Dies kannst du folgendermaßen lösen:

Ist der Divisor größer als der Dividend, so wird beim Ergebnis eine Null (und ein Komma) und beim Dividend eine Null hingeschrieben:

Also so:

  9(0):25 = 0,36
- 75
-----
  150
- 150
-------
      0

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi
  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

9 : 25 = 0,

25 passt in neun 0 mal rein deshalb schonmal eine 0.

25 geteilt durch 90 passt 3 mal rein also schonmal 0,3...

25 geteilt durch 150 ergeben gleich genau 6 also ist die Lösung = 0,36.

ein wenig lausig formuliert ich weiß, aber hoffe du kannst es nachvollziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miauw204
17.05.2016, 23:29

Ich komm mir nen bissl blöd vor, hätte selbst drauf kommen können aber danke 😊

0

Durch Erweitern. Man macht vorn eine "null" und setzt hintendafür ein Komma. Aus 9:25 wird erst mal 90:25, dann rechnen und nicht vergessen am Ende das Komma eine Stelle vorzuziehen - > 0,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstmal eine 0 beim Ergebnis hinschreiben und dann einfach an die 9 eine Null dranhengen und das durch 25 Teilen so lange bis kein Rest überbleibt.

ABER immer nach der 0 dann ein Komma hin ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ein bisschen drauf an, wie weit ihr schon in mathe seid... ob mit oder ohne rest, oder ob ihr schon brüche habt,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miauw204
17.05.2016, 23:27

Ja sry ich bin 10. Klasse und hab das zuletzt in der 4. gemacht, ist peinlich aber ich bin gerade zu blöd um mir das wieder beizubringen😅

0
Kommentar von miauw204
17.05.2016, 23:32

Ja würd ich auch eigentlich, ich übe gerade für den Kopfrechnenteil bei meiner Abschlussarbeit wo ich den Prozentsatz ausrechnen muss, schriftlich rechnen ist da meine einzige Rettung, habs aber jetzt verstanden :)

0

9 : 25 = 0,3
90
:25 =
75
-75
----
0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yana1906
17.05.2016, 23:55

oh da hab ich mich wohl richtig verrechnet hahaha

0

Erweitern bis auf etwas, was du weißt.
z.B. 9/25 = 36/100 = 0.36
oder falls es nicht geht, soweit kürzen wie möglich. 9/25 ist eigentlich schon das Ergebnis :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?