Schmuckstempel

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es bedeutet ausschließlich Golddoublé. Dieses ist kein karätiges Gold, also trägt nie Stempel wie 333, 585 etc. Doublé ist eine aufgewalzte Goldschicht, diese dürfte aus Feingold bestehen, also purem Gold. Da sie recht dick ist, früher dicker als heute, in micron angegeben oft, ist das über Jahrzehnte sehr haltbar. Eine andere Bezeichnung dafür ist auch AM für amerikanisches Gold, kommt daher weil ein Amerikaner dieses Verfahren erfunden hat. Golddouble steht der Bezeichnung "vergoldet" gegenüber. Vergoldet ist ein anderes Verfahren, das nur eine hauchdünne Schicht auf ein Teil aufbringt: Galvanisch, dieses Verfahren hat seinen Namen von Galvano, der das entdeckt hatte. In einem Wasserbad wird auf der einen Seite das zu vergoldende Teil, an der anderen Seite befindet sich ein Goldelektrolyt, sodaß mit Hilfe von Strom das Gold auf das Teil kommt, hält lange nicht so lange wie Doublé ist aber einfacher und billiger.

> Blockquote

eigentlich heisst GD "Golddoublé" (vergoldet). Wenn noch ein offizieller Goldstempel wie 750, 585, 333 mit dabei ist, ist es der Juwelier oder Goldschmied des Stückes.

Was möchtest Du wissen?