Schlechtes Gewissen von Ebay-Kleinanzeigen?

6 Antworten

Gebrauchte Sachen sind nicht schlecht - ich schaue auch erst mal gern bei den gebrauchten Sachen, bevor ich mir was neues kaufe - und das ist nicht mal eine echte Geldfrage, sondern auch eine Frage, was mir etwas wert ist - warum soll ich zB einen neuen Entsafter kaufen, den ich im Jahr nur 4x brauche?

Du verkaufst etwas gebraucht, weil es noch in Ordnung ist (hoffe ich zumindest) und es zu schade, zum wegwerfen ist - andere freuen sich, dass sie entweder etwas billig bekommen oder sich dieses nur deshalb leisten können, weil du es günstig verkaufst.

Wenn du die Waren zu einem angemessenen Preis verkaufst und sie in entsprechendem Zustand sind, brauchst du kein schlechtes Gewissen haben, denn jeder ist selbst für seine Kaufentscheidungen zuständig. Die Interessenten haben immer die Wahl. Sie können ja auch woanders schauen und es evt. billiger finden.

Aber wenn es dir grundsätzlich gegen des Strich geht, Geld zu verlangen, dann kannst du ja auch Verschenk-Anzeigen schalten. Darüber freuen sich die, die wirklich KEIN Geld haben.

Nein, eigentlich nicht. Egal wo du etwas verkaufst, ob es jetzt Aldi oder Ebay ist, es wird immer Leute mit weniger Geld geben. Sei lieber glücklich darüber, dass deine alten Sachen weiter benutzt werden, denn so werden alle glücklich: Du, der Käufer und die Umwelt! ^^

Genau weil sie wenig Geld haben oder du etwas verkaufst das im Handel nicht mehr erhältlich ist kaufen sie 2nd Hand. Sieh es eher so: Dank deinem Verkauf können Sie sich das Produkt leisten oder eine Rarität ergattern.

Nö. Wenn die anderen zu wenig Geld haben, sollen sie's lassen, oder nach einem niedrigeren Preis fragen.

Außer natürlich, Du verkaufst wissentlich Schrott.

Was möchtest Du wissen?