Schlechter Fahrlehrer?

12 Antworten

Hallo! Ich habe gerade ein sehr großes und ähnliches Problem! Ich bin am Anfang mit einem alten Fahrschullehrer gefahren, er ist um die ca. 60 Jahre alt. Als ich die erste praktische Prüfung nach 30 Fahrstd. nicht bestanden habe, hat er angefangen rum zu motzen, einwenig zu schreien, dass ich nichts kann, nichts weiß und er weißt auch nicht wie ich die Theorie mit 0 Fehlerpunkten bestanden habe! Er hat mich immer so nervös gemacht, dass ich immer schlechter gefahren bin und immer nervöser geworden bin! Zwischenzeitlich hat er zwei Mal einen Herzinfarkt bekommen und war gar nicht da. Die Fahrschule hat ein anderer Fahrlehrer aus einer anderen Fahrschule übernommen und weiter geführt. Ich habe zu dem anderen, jungeren Fahrlehrer gewechselt. Am Anfang ging es, er war aber zu locker, hat nur Späßchen, Witze gemacht, telefoniert und keine Rückmeldung bzw. keine Kritik zum Fahren gegeben. Später hat er mich zwei Mal einfach sitzen gelassen und kam gar nicht. Nach einer Zeit , als ich mich zu der zweiten Prüfung bereit gefühlt habe und ihn nach einem Prüfungstermin gefragt habe, kam er mir mit dem Geld an. Ich soll erstmal das Rest von dem Geld bezahlen, dann kann ich die Prüfung machen. Ich habe immer gezahlt, zwar in Raten, immer je 200 Euro überwiesen. Er sagte dann, dass die Bezahlung in Raten nicht mehr geht, weil sein Steuerberater zu ihm gesagt hat, dass er das so nicht mehr machen kann. Es hat ein Monat gedauert bis ich die letzten 400 Euro bezahlt habe, weil ich noch am Studieren bin und nicht so viel Geld habe. In dieser Zeit hat er mir keine Fahrstd. mehr gegeben, weil ich erstmal zahlen sollte. Als ich alles bezahlt habe, habe ich ihn seit einer Woche versucht telefonisch zu erreichen, der Fahrlehrer meldet sich nicht, nimmt nicht ab, sogar hat mich am Telefon einmal weggedrückt! Ich habe zich Nachrichten auf AB hinterlassen und geschrieben, er reagierte nicht. Als ich mich jetzt für ein Fahrschulwechsel entschlossen habe, rufte mich ganz ein anderer Fahrlehrer an und sagte, dass er von dem Anderen den Auftrag bekommen hat mit mir ein bisschen herum zu fahren! Ich sagte ihm, dass ich vorher mit ihm reden will und einige Fragen klären will, bevor ich überhaupt mit einem anderen Fahrlehrer fahre und mit einem vierten Auto noch dazu! Wir haben für heute, um 14.30h ein Termin vereinbart, ich stand eine halbe Stunde draußen, neben meinem Haus und habe auf ihn gewartet, er kam nicht und hat nicht mal angerufen! Ich bin fertig mit den Nerven! Ich habe schon so viele Tränen in der letzten Zeit deswegen vergossen, weil ich nie gedacht habe, dass überhaupt solche unprofessionelle Lehrer bzw. Fahrschulen es gibt! Ich war in einer anderen Fahrschule und habe mich erkundigt, wie ist es denn mit dem Wechsel? Ein Fahrlehrer sagte, dass das kein Problem ist, man musste nur 29,00 Euro ans TÜV bezahlen, das war es dann! Er hat mir aber kein Gefühl gegeben, dass ich sofort wechseln sollte, trotz der ganzen Geschichte, die ich ihm erzählt habe. Er hat mir geraten noch einmal in meiner Fahrschule zu versuchen, weil ich eigentlich nichts gemacht habe und nur eine Prüfung machen muss! Er war nicht daran interessiert, mich aufzunehmen, weil er an mir kein großes Geld mehr verdienen kann! Das Gefühl hatte ich dort bekommen! Ich habe so geweint und weiß nicht mehr, wo ich hin wechseln soll, weil ich schon so verzweifelt bin! Das sind keine professionelle Lehrer, die sowas machen. Sie haben kein Respekt, das ist auch kein menschliches Handeln! Es geht nur ums Geld! Sie sind total überfordert, schaffen es nicht und lassen die Menschen so einfach fallen, nach dem man so viel Geld schon bezahlt hat! Ich weiß es nicht, ob ich alleine mit diesem Problem bin und ob ich mich überhaupt irgendwo beschweren kann, weil ich mir nicht sicher bin, ob das was bewirken könnte?!

Ich danke euch für die viele Kommentare! Der Fahrschullehrer ist auch der Chef, d.h. ich muss die Fahrschule besser wechseln! Ich bin auch schon so weit und kann nicht mehr! Mit dem Fahrlehrer kann ich nicht reden, weil ich ihn nicht erreichen kann, er hat sich einfach entzogen und meldet sich nicht, er hat ja einfach einen anderen zu mir geschickt, seit dem er sich 1,5 Wochen nicht gemeldet hat! Ich habe jetzt mit einem anderen am Do. ein Termin, mal sehen, ob er kommt! Beim letzten Mal hat er mich stehen gelassen, als ich eine halbe Std. gewartet habe und keiner kam! Mit dem Wechsel ist es zurzeit überall schwer, weil viele in Urlaub sind! Wegen der Fahrschule bin ich mir noch nicht sicher, wohin ich wechseln soll, weil ich nicht weiß, was mich alles noch dort erwarten wird!

eine Frechheit :O wie kann man einen im Vorraus zur Prüfung anmelden, wenn der jenige noch gar nicht sicher fährt. (Mein A FL hatte mir den Prüfungstermin sogar wieder entzogen weil ich net sicher genug bei ner Vorprüfung gefahren binpe.)

Wechsle wenn möglich innerhalb der Fahrschule (ist billiger) ansonsten würde ich dir auch zu einem kompletten Fahrschulwechsel raten...ist zwar teuer, aber durchfallen ist ja auch net billig ;-) und bei so einem, würde ich mich net wundern, wenn man gleich nochmal durchfällt.

Achja: bezüglich des am anfang der stunde sagen, wass man machen tut...zwar vom gedanken her eine gute idee..aber dein FL weiß nie, ob du nen guten oder nen schlechten Tag hast..ich sollte mal ne BAB Fahrstunde haben, dass war die Planung, bin aber so scheiße gefahren, dass er mich da runtergeschmissen hat und mit mit auf nem Platz grundfahraufaben gemacht hat

Was möchtest Du wissen?