Schimmelsporen / Schimmelpilz Übertragung mit Kleidung?

3 Antworten

Schimmelpilz braucht immer eine feuchte Umgebung, um zu wachsen. Du kannst aus fremden Wohnungen oder auch aus dem Wald alle möglichen Pilzsporen mitbingen, wenn sich diese feuchten Bedingungen nicht in Deiner Wohnung wieder finden, dann wächst der Pilz nicht.

Pilze benötigen zum Wachstum Sauerstoff, Nährstoffe, eine ph-neutrale bis leicht säuerliche feuchte Umgebung mit einer Oberflächenfeuchte größer als 0,69.

Letzteres entspricht einer dauerhaften rel. Luftfeuchte von 69% an einer Oberfläche. Bei dieser geringen Feuchte keimen aber nur wenige Sporenarten aus und das Wachstum ist beschränkt.

Zwischen 85% und 95% liegt die optimale Feuchte für das Pilzwachstum bei Temperaturen von ca. 10-25°C.

Das passiert nur hauptsächlich dann, wenn die Bedingungen günstig sind. Also hohe Luftfeuchtigkeit zum Beispiel.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sachverständiger für Schimmelpilz im Wohnungsbau

Nein. Nur wenn z.B., ein sehr schädlicher Schimmelpilz das Haus befallen hat, sollte man weder Möbel noch Kleidung beim Umzug mitnehmen, da schleppt man den Pilz mit.

Wenn du jetzt ein paar Schimmelsporen an der Kleidung oder der Haut hast, passiert nichts, der Schimmel braucht bestimmte Umstände um wachsen zu können.


 


Hardclan 
Beitragsersteller
 21.12.2016, 00:00

Vielen Dank! Heißt also auch, wenn ich in einem Haus bin wo ein schädlicher Pilz besteht oder bestanden hat (angenommen ein Kundenbesuch wo ich nicht weiß, dass dort Schimmelpilz war oder ist) und ich in diesem Haus 3-4 Stunden bin, würde ich zwar die Sporen an meiner Kleidung haben aber sie könnten sich in meinem Haus nicht vermehren bzw. nicht zum Pilz werden da in meinem Haus nicht die Umstände dafür sind?

Schimmelsporen sind ansich überall, also auch in einer reinen, nicht feuchten Wohnung?

Liebe Grüße

0