Schildkröte-Winterschlaf oder Tod?

3 Antworten

Natürlich kann deine Schildkröte plötzlich sterben. Wahrscheinlich war es ihr zu kalt - wir hatten es ja nicht gerade warm in den letzten Tagen. Nimm sie mal raus und schau nach ob sie sich bewegt - die andere lass bitte , bitte noch im Warmen - nicht raussetzen. erkundige dich mal in einem Zoofachgeschäft wie du Schildkröten halten solltest, am besten gleich morgen. wenn sich die eine SK immer noch nicht regt dann nimm sie gleich mit und zeig sie denen.

sie war ja im terrarium wie sie sich plötzlich nicht mehr bewegte :-(

0

Ein Zoofachgeschäft ist ein denkbar ungünstiger Ort für diese Frage. Die kennen sich selten wirklich aus.

0
@Kristall08

Dann habt ihr kein Gutes !!! Bei unserem hier kannst du mit allen Fragen kommen

0

Schildkröten sind wechselwarme Tiere. Das bedeutet, dass ihre Aktivität abhängig ist von der Umgebungstemperatur. Bei 4-6 Grad halten sie Winterstarre. Je wärmer es ist, desto aktiver sind sie. In Terrarien ist es oft zu warm, dann graben sie sich viel ein, um dort Kühle und Feuchtigkeit zu suchen.

Die beste Haltung ist, Schildkröten ganzjährig im Freigehege zu halten., Das bedeutet, sie auch nachts und bei schlechtem Wetter draußen zu lassen. Damit das funktioniert, sie vor Frost und Feinden geschützt sind und tagsüber genügend Wärme haben, ist ei Frühbeet sehr wichtig. Ich hänge dir mal ein Video an, was diesbezüglich interessant für dich sein könnte.

Wenn deine Schildkröte sich nicht bewegt, obwohl es warm ist, sieht die Chance sehr schlecht aus. Auf Berührungen an Gliedmaßen oder Nase sollte sie reagieren. Falls nicht, kannst du sie in ein lauwarmes Bad setzen und dort auf Reaktionen hoffen. Sollte sie auch dort nicht reagieren, kann nur ein Tierarzt noch fest stellen, ob sie wirklich tot ist. Sollte sie verstorben sein, würde ich dir empfehlen, sie gleich morgen per Post zu Exomed zu schicken (Formular auf deren Homepage vorher ausdrucken und ausfüllen). Nach ca. einer Woche weißt du, woran sie gestorben ist und kannst ggf. Maßnahmen für die andere Schidlkröte ergreifen.

Der Ausflug in den Garten und das tägliche Reinholen ins Terra ist auf jeden Fall nicht gut. Ohne Technik ist es draußen noch zu kalt. Dazu dann das Tragen und der Ortswechsel bedeuten viel Stress. Wenn es nachts dann im Terrarium plötzlich Hochsommer ist, bringt man den Organismus völlig durcheinander und strapaziert ihn stark.

So oder so würde ich dir empfehlen, wie gesagt ein Freigehege mit beheiztem Frühbeet her zu richten,. da das ständige Rein und Raustragen oder auch eine dauerhafte Innenhaltung nicht gut sind. Wähle einen reptilienerfahrenen Tierarzt http://www.landschildkroeten-haltung.com/tierarzt/ und lese dich für die Haltung durch das Buch "Fester Panzer, Weiches Herz".

Alles Gute

http://www.youtube.com/watch?v=wUzjjXWh6rI

Maus131,

Schildkröten kann man nicht in ein Terrarium halten! Sie brauchen ein Gewächshaus o.ä draussen. Da sie warscheinlich nur die Wärme von drinnen gewohnt war (ich denke bei Euch ist es auch kalt) hat sie dies nicht ganz verkraftet. Stupse sie doch mal vorsichtig an!

Und bitte sehe zu, dass Du ihnen draussen ein Gewächshaus oder Frühbeet (heißt das so?) baust und lasse die Tiere draussen leben, auch im Winter, damit sie ihre Winterstarre erhalten können! Und sie nicht stören und hin und her tragen!

Ich gehe mal davon aus, dass Du griechische Landschildkröten hast!

Liebe Grüße!

Was möchtest Du wissen?