Schäferhund oder Wolfshund?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der tschechoslowakische Wolfshund hat auch keinen höheren Bewegungsdrang als der DSH, dazu sind sich beide Rassen auch viel zu ähnlich. Und das man sie nicht allein lassen kann gehört auch eher in das Reich der Sagen.entscheidend ist doch eher, das der Tscheche sehr viel komplizierter ist als der DSH. er benötigt eine noch umfangreichere Sozialisierung, wurde einst als Grenzhund gezüchtet geht eher vor als ein DSH und sollte nicht zur Schutzausbildung geführt werden. Gemilderter als der Tscheche, kommt natürlich auch auf die Zuchtlinie an, ist zweifelsfrei der Saarloos Wolfshund. hast Du diesen schon in deine Überlegungen einbezogen?

Dann werde ich den Saarlos Wolfshund in meine Überlegungen miteinbeziehen. Er sieht so aus, als ob er mehr (Schäfer)hundanteile als der Tscheche hätte.

Aber auch hier muss ich sagen, dass der Tscheche mich eher anspricht. Der Saarloos sieht schmaler und weniger muskulös aus. Kann das sein oder ist das individuell vom Hund abhängig?

0
@tommyV

Wenn du auf den Wolfsanteil im Aussehen achtest, wie wäre es mit einem Tamaskan? Diese Rasse wurde dazu gezüchtet, wie ein Wolf ausszusehen, ohne dass der Wolf in die Rasse einfließt.

0
@Garou96

Hey, also der Utonagan / Tamaskan gefällt mir sehr gut, aber offenbar gibt es keine/kaum Züchter in Deutschland. Hast du so einen? Wenn ja, woher?

0
@tommyV

Beim Saarloos Wolfshund wurden DSH Hündinnen mit Wolfsrüden verpaart, beim Tschechen wurde gegenteilig verfahren, hierdurch erklären sich die anatomischen Unterschiede.

0
@Fenir

Es kommt aber teilweise auch auf die Linie an. Ich kenne ein paar Saarloos, da scheint der Tscheche schmächtig dagegen. In Holland sowie Belgien gibt es muskerloesere und Größere.

Es ist nicht nur ein Märchen, dass die Tschechen und Saarllos Wolfhundebn nicht oder kaum alleine bleiben können. Es gibt wahre Ausbruchskuenstler, Hund die durch geschlossene Scheiben gesprungen sind, die die Wohnung komplett umdesign. Es gibt auch welche die nicht so Probleme haben - aber die Mehrzahl hat Probleme und das muss man wissen vor Anschaffung.

Im Rudel (wenn man mehr Hunde hat) ist es nicht so ein Problem.

Achtung - der Saarloos wird nie so erziehbar sein wie ein Schaefer. Er kann ein solches Gehorsam nicht. Der Tscheche schon. Der ist jedoch um einiges schwieriger als ein Schaefer.

LG

0

das erbe wolf, wie es bei den tschechoslowakischem wolfshund, was der name schon sagt, stärker vertreten ist rate ich dir davon ab.....niemand sollte ein wildtier einfach so als haustier halten...er ist sehr scheu und die fluchttendenz hoch....wenn du experte in sachen wolf bist kannst du dir einen zu legen^^

ich hatte mal einen weißen schäferhund, ist zwar schon 14 jahre her, aber da war diese rasse sehr gesund, was sie sicherlich den deutschen auch heute noch vorraus haben...vielleicht eine alternative....ich kann diese rasse nur empfehlen

Du magst Recht haben, dass der Weiße Schäferhund gesünder ist als der DSH. Allerdings sieht der aus wie ein Prinzessinnenhund und spricht mich auch nicht so an. Ich denke schon, dass das Aussehen eine Rolle spielt.

0
@tim546

Wie wäre es mit einem Belgischen Schäferhund, die werden auch vermehrt von der Polizei eingesetzt. Meine Eltern haben eine und die ist echt super, total lieb mit Kindern und anderen Tieren, ihr bester Freund ist unser Kater^^ Schwierig ist der Jagdtrieb und es ist eben ein Schutzhund, das merkt man. Suchspiele sind toll, die finden alles, sind sehr intelligent und begreifen irre schnell. Die muss man aber auch echt fordern, sonst leidet die Einrichtung^^Also einen Belgischen würden wir uns immer wieder holen, man muss nur streng bleiben, zum verhätscheln sind die echt nix....

0

ich würde zu einem schäferhund tendieren, denn ich finde nicht, dass sie "überzüchtet" sind.

Der Wolfshund gehört wirklich in sehr erfahrene und konsequente Hände. Darum würde ich dir davon abraten.

Interessiere dich doch auch einmal für andere Rassen.

Was mir am Schäferhund nicht so gefällt (einem serh schönem Hund, vom Wesen und der Intelligenz her), ist die angezüchtete, völlig unnatürliche abfallende Hinterhand, die nur Probleme bereiten wird. So wie ich mir von einem Ta habe sagen lassen, sind gesunde Hunde wirklich ein Ausnahme, die wirklich über Generationen HD-frei sind.

Es liegt ganz bei dir, welchen Hund du dir zulegst

Was möchtest Du wissen?