Sattelpad unter fellsattel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bin ganz ehrlich: hatte sowas auch für meinen (gut bemuskelten) Friesen und ich musste leider feststellen, dass durch das einmalige wöchentliche reiten die hochempfindliche Muskulatur extrem verändert wurde. 

Dieses Experiment hat uns ein 3:4 Jahr zurück geschmissen, denn eine gute Verbindung ging einfach verloren, dieses Sattelpad hilft nicht um Bindung aufzubauen, schadet dem Rücken und verteilt das Gewicht des Reiters nicht richtig. 

Besonders bei meinem eigentlich Kutschpferd hat das Reitpad mehr kaputt gemacht, als es gut war. Mein Rat daher; Finger weg und anständigen Sattel kaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutzte den Westernpad von Christ unterm Lammfellsattel und muss sagen das ich persónlich eine gute erfahrung habe.

Ich reite lieber ohne Steigbügel, aber wenn du dicht mit, besser fühlst, kannst du das auch ohne grosse bedenken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit den unterlagen für baumlose sättel

Oder voltigierunterlage, 2 cm dicken filz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch mit Sattelunterlagen werden diese Fellsättel Druckstellen verursachen. Denn eine Unterlage hilft auch nicht das Gewicht zu verteilen. Da kommt es auch nicht drauf an ob das Pferd gut bemuskelt ist oder nicht: das Pferd wird durch so einen Sattel falsch geritten (weil das gewicht falsch verteilt ist) und wird dadurch falsch bemuskelt. Das man durch Fellsättel eine stärkere verbindung zum Pferd hat weil man näher am Pferd ist, ist absoluter schwachsinn.

Also lieber jetzt in einen gut angepassten Sattel investieren, als später in einen Ostheopaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?