Sandbad?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Sandbereich mit Chinchillasand im Hamstergehege gehört zur Grundausstattung.
Hamster ohne Sandbad haben fettiges Fell, sind anfälliger für Hautkrankheiten, haben eine Beschäftigungsmöglichkeit weniger und auch ihre Krallen können sie schlechter pflegen ohne Sandbad.

Roborowskis als Wüstenbewohner brauchen sogar 1/3 - 1/2 der Gehegefläche als Sandbereich, neben dem Tiefstreubereich.

Chinchillasand ist nicht so teuer. Zudem muss er ja auch nur selten getauscht werden. Du kannst den Sand auch immer mal sieben.

Zusätzlich zum Sandbad/Sandbereich sollte der Hamster eine Keramikecktoilette mit Chinchillasand in der zweiten Kammer seines Mehrkammernhauses haben.
Viele Hamster pinkeln gern nach dem Aufstehen geschützt in ihrem Bau, das machen sie in der Natur auch so. Und so kann man die Ecktoilette sehr leicht alle zwei Tage reinigen, indem man das Dach vom Haus abnimmt und eben den Sand tauscht.

Lies mal ganz in Ruhe diebrain.de und schau dir mal die ganzen Gehege auf hamstergehege.blogspot.de an, da kannst du schön sehen, welche Lösungen verschiedene Hamsterhalter finden, um einen Sandbereich anzubieten.
Hier noch mein Tipp:
http://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-grundlagen

 - (Hamster, Folgen, sandbad)

Wir haben schon seit längerem in unseren Hamstergehegen immer zwei Sandgefäße, bzw. im Roborowski-Gehege einen großen Sandbereich und ein Sandgefäß.

Wir bestellen, nachdem wir verschiedenen Sand durchprobiert haben, immer diesen Sand:

http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/pflege/bade_sand/3245

Als Sandgefäße dien(t)en bei uns: Ecktoilette von Rodipet, Keramik-Ecknapf von Trixie, "Mixtur"-Ofenformen von Ikea, sonstige Auflaufformen, ein Bonbon-Glas...

Alle unsere Hamster nutzen beide Sandgefäße / -bereiche. Eins dient als Toilette (interessanterweise nicht unbedingt das, mit dem wir gerechnet haben) und eines wird irgendwie anders verwendet: als Bad, zum Buddeln (trotz Tiefstreu mit über 30cm Streutiefe), zum Hamstern von Futter...

Einen Hamster ohne Sandbad hatten wir noch nie, und nach meinen Beobachtungen gehört Sand ganz zwingend in ein artgerechtes Hamstergehege.

Hamster sollten täglich eine wanne voller sand bekommen. in ihr baden sie sich gerne (vor allem zwerghamster) dadurch wird das fell gereinigt. Aber unbedingt chinchillasand nehmen weil z.b. vogelsand zu grob ist, da können sie sich an den augen verletzen.

Hi,

also ich hatte in meinem Leben bisher 5 Hamster.. Seit 5 Jahren nun nicht mehr, weil ich einfach festgestellt hab, dass das reine Tierquälerei ist.. aber das muss jeder selber wissen.

So, zu deiner Frage. wir hatten kein Sandbad aber unser Hamster hat immer im Klo (da war so Sand zum Aufsaugen und Verwühlen drin) gebuddelt und sich gewälzt.. Scheinbar hatte er ein Bedürfnis danach, sonst würde er sich ja nicht in seinen eigenen Exkrementen wälzen.. So haben wir ihm eine Schüssel mit Sand hingestellt und es hat ihm sehr gefallen.. Unsere Hamster wurden alle so 2-3-4 Jahre alt.. So alt werden die doch oder? Wir hatten früher den Sand immer ausm Schlecker geholt.. aus der Tierabteilung.. Das war son ganzer Sack.. eigentlich für Vögel glaub ich ,.. aber er war nicht besonders teuer.

Liebe Grüße und ich hoffe, dir geholfen zu haben :)

Das war son ganzer Sack.. eigentlich für Vögel glaub ich

Vogelsand bitte nicht benutzen! Er ist zu scharfkantig und enthält auch noch scharfkantigen Muschelgrit, kann dadurch Fell und Haut schädigen und ist oft mit Anis versetzt, was Hamster nicht gut vertragen.
Bitte Chinchillasand anbieten.

4

Ganz genau der Vogelsangd ist nicht gut für hamster und ja hamster werden im Idealfall bis zu 3 Jahre alt aber meistens nur 2

0
@Carli11

2 - 4 Jahre. Aber über drei Jahre ist tatsächlich wohl eher selten. Um die drei Jahre ist allerdings realistisch.

2

Was möchtest Du wissen?