San-apart statt Blattgelatine?

2 Antworten

Hi,

Ich mache seit Jahren alle meine Sahnetorten bzw. Tortencremes ausschließlich mit sanapart.Die Konsistenz von Gelatine mag ich einfach nicht...( drauf gekommen bin ich, weil ich für meinen Schwiegervater, der Kuchen und Torten liebt, aber so ziemlich gegen alles dafür essentiell wichtige allergisch ist, etwas zaubern wollte. )

Sanapart funktioniert auch bei Quark,Frischkäse,Schmand usw. Auch meine Mascarpone-Sahnecreme,unter die Kompott gehoben wird, ist noch nie davongelaufen 😉

Tipps zur Zubereitung und den Mengen findet man auf der Packung, ebenfalls ( wenige ) Rezepte. Ich hab's mir einmal durchgelesen und nie mehr angeschaut- ist echt nicht nötig, denn Sanapart ist wirklich supereinfach anzuwenden (viel simpler als Gelatine! ):

Erst die Sahne mit Zucker/Vanillinzucker kurz schlagen, aber noch nicht fest, dann während des Schlagens einfach Sanapart einrieseln lassen bis zur gewünschten Festigkeit (aber Vorsicht am Anfang,wenn man noch nicht vertraut damit ist: Mit zuviel Sanapart in der Tortencreme kann man am Ende Fugen abdichten 😉 im Ernst - das Zeug ist echt gut,aber natürlich muss man schon ein bisschen schlagen, ehe es ganz fest wird. Also nicht denken " das wird nix, es muss mehr dran ", sondern erstmal ordentlich schlagen und notfalls noch etwas dazu geben und nochmal schlagen. )

Das schöne daran ist 1. natürlich, dass man es Vegetariern servieren kann, ohne gelyncht zu werden, da rein pflanzlich, 2. dass es keinen unangenehmen Geschmack hat wie z.B. Sahnesteif und 3., für mich das Beste: Supereinfach zu verarbeiten und sofort fest! Eine Torte mit Sanapart kann man sozusagen aus der Küche direkt auf den Tisch stellen, ohne sie über Nacht oder stundenlang kühlen zu müssen. Zwar wird sie nach längerer Kühlung schon noch ein bisschen fester, aber eigentlich muss man sie nicht unbedingt kühlen, die Sache hält! Auch Tortencremes mit Früchten drin halten. Wie schon gesagt Mascarponesahne mit Fruchtkompott, Käsesahne mit Dosenmandarinchen, Schokosahne, Nuss-Sahne, geht alles prima!

Auch aufgespritzte Rosetten und ähnliche Verzierungen behalten die Form, kein Thema.

Übrigens benutze ich Sanapart manchmal auch für Desserts, funktioniert auch 😊

Nur bei Säften oder pürierten Früchten sollte man doch auf Gelatine zurückgreifen...ich glaube, dass das mit Sanapart nicht geht, habe es aber auch noch nicht ausprobiert.

Ich hoffe, das hilft dem einen oder anderen weiter! Irgendwie scheint ja kaum jemand das Zeug zu kennen?! Als ich damit anfing, habe ich im Internet praktisch gar keine Erfahrungsberichte gefunden, inzwischen gibt es ja mal vereinzelt was, aber die üppige Informationsflut wie bei Gelatine kommt beim googeln leider immer noch nicht.

Allen Fündigen gutes Gelingen bei Ihren Torten und liebe Grüße 🍰

Hallo,

den gleichen Stand wie mit Gelantine bekommt man tatsächlich schwierig hin.

Du kannst Agaragar oder Pfeilwurzelstärke nehmen, oder auch Xanthan. Ich weiß nicht, was in San-Apart drin ist, wäre auszuprobieren.

Keines der Mittel wird genauso fest wie Gelantine. Solange es keine 3-stöckige Torte ist wird es schon genügen.

Viel Erfolg, LG Mata

Was möchtest Du wissen?