Sag mir wer deine Freunde sind, und ich sage dir, wer du bist. Sag mir, wer dein Partner ist, und ich sage dir, wer du bist. Stimmt das. Kann man das so sehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sag mir wer deine Freunde sind, und ich sage dir, wer du bist.

  • Ja, dieses sehr bekannte Sprichwort ist in meiner Erfahrung verdammt gut. Dabei geht es natürlich um echte Freunde, nicht um flüchtige Bekannte. 
  • Mit wem umgibt man sich? Wem vertraut man? Welcher Typ Mensch gefällt einem? Das sind ganz wichtige Kernaspekte der eigenen Persönlichkeit und Freunde sagen daher sehr viel über einen selbst aus. Natürlich spielt hier z.B. auch die Mischung eine Rolle, also ob alle einen ähnlichen Typus wiederspiegeln oder große Vielfalt herrscht.
  • Ganz pragmatisch und harmlos gesehen umgibt man sich meistens mit Menschen, die zu einem passen und die einem in bestimmten Eigenschaften ähnlich sind. Damit ist schon mal die Basis für den Spruch gelegt. 
  • Es gibt aber zum Beispiel Personen, die haben fast nur Freunde, die ihnen zu ihnen aufschauen, die weniger intelligent oder begabt, die weniger Einfluss oder Courage haben, die sozial tiefer gestellt sind. Das zeigt schon eine auffällige Facette der Persönlichkeitsstruktur, wenn man keine ebenbürtigen Freunde hat. Oder es gibt eben auch genau den umgekehrten Fall, man schaut zu seinen Freunden selbst auf, sucht sich Menschen, die einem überlegen sind, die einem helfen. Oder es gibt eben auch ebenbürtige Freundschaften auf Augenhöhe. 
  • Ein anderes Beispiel: Es gibt Menschen, die akzeptieren Freunde, obwohl sie lügen, betrügen, unmoralisch handeln. Da fragt man sich dann auch, stört ihn das nicht? Profitiert er davon? Hat er solche Freunde nötig, weil er sonst gar keine hätte?
  • Aus partnerschaftlicher Sicht geht es mir tatsächlich oft so, dass ich den Freundeskreis einer neuen Partnerin kennenlerne und manchmal denke, "wow, alles nette, verlässliche, interessante Menschen" und sehr oft entspricht dies dann auch meiner Freundin. Oder man lernt den Freundeskreis kennen und mag keinen einzigen wirklich gerne und spürt dann allmählich, dass einem auch bei der Freundin viele Facetten weniger gefallen und eher die rosa-rote Brille den Blick getrübt hat.

Zeig mir wer deinen Partner und ich sage dir, wer du bist. 

  • Diesen Spruch kenne ich als solchen nicht und finde ihn ein wenig übertrieben. Es ist halt nur ein einziger Partner und die Liebe geht oftmals seltsame Wege. Hier würde ich erst einmal weniger hineininterpretieren als in den Freundeskreis.
  • Aber natürlich lernt man oft von guten Bekannten, Sportkameraden, Kommilitionen, Tanzpartnern oder Kollegen die Partner kennen und macht sich seine Gedanken darüber. Manche passen so gar nicht zusammen, manchmal fragt man sich, was die beiden überhaupt zusammenhält oder welche verborgenen Eigenschaften jemanden haben mag, wenn dieser Typ Partner zu ihm passt. 
  • Natürlich sagt jede Wahl im Leben etwas über einen selbst aus und die Partnerwahl erst recht. Das sind ja schon wirklich tiefgreifende Entscheidungen im Leben und es wäre ja verwunderlich, wenn sie nicht auch die eigene Persönlichkeit reflektieren würden.

Doch in gewisser Weise schon. Freunde sucht man sich aus, man nimmt sich Gleichgesinnte. Mit denen man einer Meinung ist, bis man es nicht mehr ist und dann löst sich die Freundschaft auf. 

Sich verlieben - das ist wie Magnetismus, man verliebt sich in sein Gegenteil, auch wenn das erst mal nicht sichtbar ist. Man kann nichts gegen Verlieben tun, oder? Es macht Peng! Und dann ist da die Möglichkeit, aus zwei EINS zu machen. Zwei Teile, die perfekt zusammen passen, wenn, ja wenn - wir kein Ego hätten. Und so wird aus Einswerden meist Trennung. Das erklärt aber auch, warum Beziehungen oft Muster sind. Man verliebt sich immer in die gleiche "Art-Typ". Aber da diese "Type" anders aussieht, glaubt man auch, dass sie anders ist. Ein Trick des Universums. Da könnte man jetzt ein Buch zu schreiben. Das hat etwas mit Bewusstsein zu tun. 

LG

Ja, kann man. Es lässt doch schließlich auf den Charakter und Bildung eines Menschen schließen, mit welchen Leuten er zusammen ist und wen er heiratet. Ganz im Ernst - wölltest Du von Deiner Familie oder engen Freunden mit Menschen gesehen werden, die aussehen, als wären sie die letzten, dummen Penner? Nein, wahrscheinlich nicht. lg Lilo

Regulus123 07.11.2015, 11:39

Ich meinte dies eigentlich weniger auf das Äußere bezogen. Wäre ja schön traurig, wenn es darum in Beziehungen ginge...

0

Alleine vom sagen kann man es nicht ohne jegliche Person gesehen zu haben und sich mit dieser unterhalten zu haben... Das trifft 100%ig zu auf eine Frage: Sag mir Deinen Kontostand und ich sage Dir wieviel Du hast!

Regulus123 07.11.2015, 11:42

Das ist eine Redensart mit dem "sag mir wer..."

0

Was möchtest Du wissen?