Router DHCP Bereich

3 Antworten

Wenn man DHCP nutzt sollte man sich entscheiden alle betreffenden Geräte eine DHCP Funktion zuzuweisen. Oder die Festen IP Adressen bei der IP Range auszuklammern. So das DHCP diese nicht vergibt was dann zwangsweise zu Kollisionen führen kann.

Den IP Radius ( Range) stellt man im eigenen Netzwerk soweit ein wie viele IP Adressen benötigt werden. Dazu muss man auch den Router Zählen der über eine eigene IP Adresse aus dem DHCP Adresspool versorgt wird. Man Rechnet nach der Daumenregel : Anzahl der Geräte + 1 für DHCP. Wenn man ein paar Adressen in Reserve haben will ,dann kann man auch die entsprechende Anzahl erhöhen und in die Pool Liste eintragen. DHCP vergibt nur so viele Adressen wie man Eingestellt hat. Ist die maximale Adressanzahl erreicht ist keine weitere Adressvergabe möglich. Es sei denn man erhöht erneut die Maximale Anzahl der zu vergebenen IP Adressen im Heimnetzwerk.

Ein DHCP-Server kann nur so viele Adressen zuweisen, wie er zur Verfügung hat. Wenn bei Dir also alles von .2 bis .15 bereits zugewiesen ist, wird ein weiterer Rechner nicht bedient werden können. Er wird dann vergeblich auf Antwort warten und schlussendlich eine Adresse aus dem Netz 169.254.0.0/16 nehmen. Die IP-Adressen werden aber nur auf Zeit vergeben. Wenn ein Rechner seine Adresse länger nicht nutzt (z.B. weil er nicht eingeschaltet wird), ist die Adresse für den DHCP-Server frei. Anders ist es, wenn der DHCP-Server mit festen Paarungen IP-Adresse/MAC-Adresse konfiguriert ist. Dann wird er die IP-Adressen immer nur den vorgesehenen Rechnern zuweisen.

es können nur 14 Clients per DHCP bei deiner Einstellung gleichzeitig verbinden, mehr nicht, entweder du vergrößerst die DHCP-Range (wofür du aber die statischen IP-Adressen unglücklich gewählt hast) oder du vergibst statische Adressen

Was möchtest Du wissen?