Rote Spur in Hamsterlaufrad, was kann das sein?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist liegen solcherlei Spuren an durch irgendwelche Futterbestandteile (oft getrocknete Rote Beete aus einer Futtermischung) verfärbtem Urin.

Aber auch Verletzungen kommen in Frage. Bei diesen Laufrädern mit Sprossen (z. B. Karlie Wonderland) kommt es immer wieder zu dem Problem, dass sie innen zumindest stellenweise rau sind und die Sprossen einen für die meisten Hamster ungünstigen Abstand haben.

Die Sprossen sollten daher entweder herausgetrennt und das Rad sehr sorgfältig mit feinem Sandpapier nachgeglättet werden oder man kleidet das Rad aus. Zum Auskleiden eignet sich Kork oder das Laufband eines WodentWheels (für das 29er Karlie-Laufrad passt das Lauband inkl. Laufraderbinder des 27er WodentWheels, die Laufbänder und Verbinder kann man bei Rodipet einzeln bestellen).

Eine weitere Möglichkeit wäre eine Gebärmutterentzündung, aber dabei würde ich damit rechnen, dass die sich mittlerweile auch geruchlich bemerkbar gemacht hätte (ganz auschließen kann man eine Gebärmutterenzündung aber auch ohne Geruch nicht).


Hallo! Vielen Dank schon mal. Eine Gebärmutterentzündung schließe ich persönlich aus, ich habe sie gestern wie jeden Abend beobachtet und sie putzt sich normal wie immer und alles.

Kann sich der Urin auch durch Tomaten oder die kleine, lila Weintraube (hat sie vor kurzem bekommen) verfärben?

0
@kleineVampirin2

Bei Tomaten sind die Carotinoide meines Wissens nach nicht stark konzentriert und ich hätte, wenn überhaupt,  eher eine gelblich-orange Verfärbung erwartet, aber ausschließen würde ich die Tomate als Ursache nicht.

Zu der Weintraube kann ich Dir diesbezüglich leider nichts sagen, allerdings sind Weintrauben aufgrund ihres erheblichen Fruchtzuckergehaltes  ernährungstechnisch problematisch. Wenn überhaupt, füttere maximal eine halbe Weintraube alle zwei Wochen als besonderes Leckerli und kein weiteres Obst.

1

untersuche sie auf jeden Fall gut! Entweder sie verliert Blut, was auch eine innere Verletzung nicht ausschliest... In diesem Fall sollte man schnellstmöglich einen hamsterkundigen Tierarzt gehen. Aber wenn du das ausschliesen kannst, ist es ja auch gut. Oder es kann sein, dass die kleine Maus zu den ,,Laufradpinklern" gehört. Die pinkel z.T. auch während dem Laufen, sodass eine gleichmäsige Spur entsteht:D. Durch rot färbendes Frischfutter kann sich der Urin nämlich rot färben.. Hast du ihr irgendwas rotes gegeben was den Urin hätte verfärben können? Wahrscheinlich schon, Oder? 

Hallo! Danke schon mal :) Falls sie wirklich ins Laufrad pinkelt könnte die Farbe wegen dem Holz so aussehen... Es ist noch nicht lackiert. Klar untersuche ich sie heute so gut ich kann.

Kann sich der Urin auch durch Tomaten/Weintrauben färben? Wäre ja auch eine möglichkeit, wie du schriebst...

0
@kleineVampirin2

Nein... Daher kann eine Verfärbung normal nicht kommen. Meist kommt es von Roter Beete. Bei Tomaten und Weintrauben ist es mir aus persönlicher Erfahrung auch noch nicht bekannt. Außerdem erwähnt diebrain.de dort auch nix von Verfärbung... http://www.diebrain.de/zw-frischfutter.html

Füttere bitte nicht zu viele Weintrauben. Die Kerne sind unverträglich (also nur ohne Kerne) und sie sind sehr süß.

Wahrscheinlich handelt es sich doch um Blut. Untersuche deinen Hamster mal gründlich, kann auch sein dass er Spreisel vom Laufrad in den Fuß bekommen hat..

0
@sariiichen

Oder sorry, hast du in deinem Futter rote Beete? Schau mal auf der Liste nach. 

0
@sariiichen

Das Weintrauben ziemlich süß sind, weiß ich, sie war nur ein seltenes Leckerchen ;) Und den Kern hatte ich vorsorglich entfernt.

Danke noch mal für die Rückmeldung. Die rote Spur hat sich übrigens nicht Wiederholt, mit meiner Kleinen sah und sieht alles in Ordnung aus und die Sprossen werden bald entfernt.Vielen Dank noch mal

Lg

0

Ich muss noch kurz etwas verbessern, die Spur "lief" nicht im Sinne von "floss", sondern war eben einfach durchgehend da. Nicht das Missverständnisse aufkommen

Prellung/Platzwunde, was tun?

Hallo.

Gestern hab ich (w, 16) mit ein paar Mädels (ca. 14) Fußball gespielt. Die eine hatte auch Stollenschuhe an, und hat dann mein "unteres" Schienbein anstatt den Ball getroffen... Zunächst hat es ziemlich wehgetan, ich hatte halt einen Abdruck drauf. Aber schon ein paar Sekunden später, quoll Blut aus der Stelle. Habe also keine Ahnung ob es eine Platzwunde ist, oder nur eine Prellung.... Es hat auch nicht stark geblutet, hab einfach vorsichtig weitergespielt, trotz der pochenden Schmerzen. Bin da eher hart im nehmen, heule eigentlich nur bei Knochenbrüchen.

Auch als ich heute, bzw. gestern Nacht schlafen ging, pochte und zog die Wunde unangenehm. Und als ich mich heute Morgen mit der Mullbinde ums Bein aufsetzte, fing es an richtig wehzutun. Konnte erstmal gar nicht auf dem Fuß auftreten, hat höllisch wehgetan. Nach 2,3 Minuten, ging es aber plötzlich, und ich konnte problemlos laufen. Also wollte ich die Binde abmachen, weil ich damit rechnete, dass das Schienbein komplett blaulila sein würde, wie bei einem blauen Fleck eben. Aber ich bekam sie nicht ab, da das ausgetretene Wundwasser (glaub ich mal) die Binde an meinem Bein festklebte.

Jetzt nach dem duschen, war ich erstaunt wie gut mein Bein aussah. Nicht lila, oder dicker geworden... Um die zwei, ca 1 1/2 cm langen "Risse" war die Haut rosa-Hautfarben mit einem leichten, kaum wahrnehmbaren blasslila am Rand, bzw. eben außenrum.

Die Stelle ist allgemein sehr "weich", schwabbelig und nicht stark angeschwollen, ist kreisförmig, und hat nen Durchschnitt von 3 cm. Es tritt auch jetzt immer mal Tropfenweise wässriges Zeug aus den nicht tiefen Wunden... Muss ich damit zum Arzt, oder ist das Wundwasser und die schwabbelige Schwellung (oder was das sein mag) unter den Rissen normal, und gut? Wundert mich halt bei ziemlich großen Schmerzen, fast nichts im Sinne von Riesen Schwellung sehen zu können. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! :)

...zur Frage

Blut auf Kittel=Ansteckungsgefahr?

Hallo, ich arbeite in einer Arztpraxis. Hatte heute Nachmittag einen kleinen Blutfleck auf meinem Kittel entdeckt (von welchem Patient konnte ich nicht nachvollziehen) Ich dachte es wäre rote Stiftfarbe von meinem Kugelschreiber. Also habe ich es mit Wasser weggewischt und eben keine Handschuhe getragen weil ich halt dachte es wäre Kuli, erst tat sich nichts. Ich wusch mir meine Hände und aß mein Mittag. Später merkte ich das die "Farbe" ausläuft und auf dem Stoff vom Kittel rings um den Fleck so gelblich/bräunlich aussieht. Als es sich mit kaltem Wasser löste, was ja mit Stiftfarbe nicht passiert, wurde mir klar das es Blut war. Wie hoch ist denn nun die Wahrscheinlichkeit sich mit etwas angesteckt zu haben? Ich hatte mir natürlich Hände gewaschen und desinfiziert. Allerdings musste ich noch zwei Stunden mit diesem Kittel rumlaufen. Wie hoch ist das Risiko sich da angesteckt zu haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?