Roller fahren - Ausrüstung für den Sommer, was brauche ich?!

2 Antworten


Ohhhjehhhh, wo fängt man da an?

ca 150€ übrig die ich gerne investiere. Auf meiner Einkaufslist stehen auf jeden Fall ein Helm, ein Nierengurt und Handschuhe.

Also bei nem ordentlichen Helm sind die 150€ schon weg. 

Gute Handschuhe sind sehr wichtig, Nierengurt braucht kein Mensch.


 Ist eine Protektorenjacke wirklich notwendig?

Wenn du ne Treppe runter rollen willst ja, zum Moppedfahren nein.

Eine Protektorenjacke schützt dich bei Stürzen. Wenn du mit dem Mopped stürzt fällst aus 70cm Höhe auf die Strraße. Dafür brauchts keine Protektoren.

Danach rutscht du aber über den Asphalt als hätte man dich auf nen gigantischen Bandschleifer geworfen. und da hilft dir so ne Plastikrüstung überhaupt nix. Da drinnen schwitzt du nur ein in ner indianischen Schwitzhütte, aber die Schutzwirkung gegen Abrieb ist lausig.


Ich werde prinzipiell mindestens mit Jeans, bzw Jogginghose(ausreichend?), Turnschuhen und Jacke fahren.

Ausreichend ? Dewfinitiv nein. Da kannst du auch in Badehosen fahren. Jeans hilft überhaupt nix.  Und Turnschuhe meist auch nicht. Die müssen zumindest auf richtigem Leder und über Knöchelhoch sein.  

Reicht da auch eine normale Sommerjacke? Mir ist klar dass eine Motorradjacke sehr viel mehr Sicherheit bei einem Unfall bringt,

Du legst viel zu viel Aufmerksamkeit auf die Jacke.  Bei den aller meisten Verletzungen (z.t. auch sehr schwere Verletzungen)  mit 75% aller Stürze  sind schwere Schürfwunden an Hüfte,  Hintern und Oberschenkel. Die Leute schleifen sich also wort wörtliche den @rsch weg. 


Und da gerade für Anfänger ein Roller wirklich knifflig zu fahren ist (viel schwieriger als ein richtiges Motorrad) solltest du da vorsichtig sein.

Ich versteh natürlich, daß man auf nem Roller nicht in ner Motorradkombihose rumfahren will. Das sieht blöd aus und ist total unpraktisch und unbequem. Aber ein paar € muß man schon für nen brauchbaren Grundschutz ausgeben.

Ich werde in der neuen Saison mal diese Aramidunterwäsche (Abratex)  ausprobieren. Die sind geprüft abriebfest bis 100km/h. Die Jeans reißt es dir dann halt weg und du stehst in Leggins da. Aber besser als ohne Haut,. ne? ;o)

Die kosten allerdings an die 100€ und ein passendes Shirt noch mal so viel. Das legst du für die billigste Lederhose aber auch an.     


 




Zu was für einer Hose rätst du mir dann?

Spezielle Hosen (bzw solche Unterwäsche) hat ja nur selten jemand daheim und wie du auch gesagt hast kosten die auch ein paar € die ich nicht umbedingt ausgeben kann (möchte)

Außerdem habe ich nicht immer die Lust mich kurz bevor ich z.b. zum Sport fahre oder von der Schule nach Hause mich immer nochmal davor und danach umzuziehen.

Aber Danke für deine ausführliche Antwort!!

0
@himawari123

Zu was für einer Hose rätst du mir dann?

Hab ich doch gerade erklärt.

Spezielle Hosen (bzw solche Unterwäsche) hat ja nur selten jemand daheim

Jeder Motorradfahrer hat so was daheim.

Außerdem habe ich nicht immer die Lust mich kurz bevor ich z.b. zum Sport fahre oder von der Schule nach Hause mich immer nochmal davor und danach umzuziehen.

Dann hast du eben keinen Schutz, ist dein Hintern. Aber warum verplemperst du dann unsere Zeit hier?

0

Ich fahre schon seit fast 30 Jahren Vespa-Roller. Ich habe den Motorrad-Führerschein, fahre also die größeren Modelle (auch mit höheren Geschwindigkeiten).

Ich selbst habe keinen speziellen Ledekombi für Motorradfahrer, sondern nutze meist die speziell für Zweiradfahrer angebotene Regenbekleidung. Ich habe mich hier zweimal (innerhalb der ersten beiden Jahre) ordentlich hingelegt (mit Jeans- und Regenhose). Beide waren anschließend natürlich hinüber. Ich selbst hatte "nur" Prellungen mit einer Arbeitsunfähigkeit von mehreren Wochen.

Ist damals deinem Roller sehr viel passiert und wie war das mit der Versicherung? Das ist meine größte Angst, dass wenns mich schmeißt (Was mir sicherlich auch noch passieren wird) meine Vespa danach kaputt ist.

0

Was möchtest Du wissen?