Rheinland Pfalz - Listenhundanschaffung

7 Antworten

Echt heftig was hier einige schreiben und so voller Vorurteile. Ich liebe auch die american Staffordshire Terrier, sie gelten als absoluter Familienhund und sind sehr oft bei Cecar dem Hundeflüsterer im Einsatz. Ich lebe auch in Rheinland Pfalz und beschäftige mich seit einem Jahr mit deiner Hunderasse. Ich habe mit meinem zuständigen Bürgerbüro und dem Ordnungsamt telefoniert und das Ordnungsamt bestimmt das ich mir einen Hund aus dem Tierheim in Rheinland Pfalz holen soll, da das die einzige Möglichkeit sei. Letzter Beißvorfall einer Pitbullrasse war 1997 von einem Drogendealer mit Vorstrafen und nun werden diese tollen Hunde alle über einen Kamm gescherrt. Leider ist das so. Also wir hatten schon einige Hunde und habe auch einige Kurse in der Hundeschule absolviert. Nachdem ich nun 15 Tierheime abgeklappert habe und leider sehr viele Hunde dort Missstände durch schlechte Erfahrungen haben möchte ich keinen davon aus dem Tierheim hole. Der american Staffordshire Terrier ist eine anerkannte Rasse beim vdh und darüber gibt es sehr seriöse Züchter von denen ich einige schon besucht habe. Also kann man dabei nicht von Vermehrern reden. Lieber einen guten Hund vom Züchter als einen vorgeschädigten Hund aus dem Tierheim. Ich werde nun mit dem Anwalt versuchen beim Landesgericht Rheinland Pfalz die Haltung einzufordern. Hunde sowie Menschen sollten nicht durch schlechte Vorgeschichten über einen Kamm geschoben werden.

Wie wäre es denn mal, wenn du in die Landeshundeverordnung von RLP reinschauen würdest? Da steht unter § 2, dass der Handel verboten ist und unter § 3, dass ein berechtigtes Interesse vorliegen muss: sprich Tierheim.

Die Einfuhr nach RLP ist verboten, da es unter Handel fällt (Privatkauf).

Hast du dich mal gefragt, warum du keine Rückmeldung bekommst? Vllt. bist du nicht geeignet einen Listenhund zu halten?

Also ich muss hier jetzt wirklich mal was dazu sagen!

Wieso denn unbedingt ein Listenhund. Du solltest den Hund nach Charakter aussuchen - gerade bei Listenhunden - und nicht nur nach der Rasse!

Du bist irgendwie wie ein kleines Mädchen die nicht warten kann! Wieso wartest du nicht bis es einen passenden Hund im Tierheim gibt!

Außerdem wirst du bei dem Zuchthund erst recht nicht wissen ob er die Katzen nicht irgendwann auffrisst! Also so richtig verstehe ich dein Verhalten nicht!

Ich suche schon seit etwas über einem halben Jahr in allen Tierheimen, Vereinen etc. - also um "nicht warten zu können" ist das ein bisschen zu lang, meinst du nicht? Ich möchte aber auch nicht drei, vier Jahre warten, bis irgendwann mal ein solcher Hund im Tierheim sitzt, der sich mit Katzen verträgt.

Und wie schon weiter unten gesagt, ein Zuchthund käme als Welpe hierher und würde mit den Katzen aufwachsen. Da Katzenheißhunger nicht in den Genen liegt, sehe ich da kein großes Problem.

1
@Fischgesicht

Ehal was.. ich habe das Gefühl es macht keinen Sinn mit dir zu reden, denn du willst ja andere Meinungen nicht hören.

Mein Hund ist als Welpe zu uns gekommen damals und auch mit einer Katze aufgewachsen. Sie hat ihr leben lang Katzen gehasst!

Von einem Zuchtköter weißt du nicht wie es sich entwickeln wird, aber gut,.. mir ist es egal wenn deine Katzen irgendwann weg sind!

Meinst du nicht wenn alle hier der selben Meinung sind, das du vielleicht mal Überlegen solltest ob du unrecht hast!?!?!

Wie man sich so dermaßen auf eine Rasse versteifen kann verstehe ich nicht! Und wie man überhaupt auf die Idee kommen kann einen Hund aus der Zucht zu holen wo du ja wohl weißt das hunderte von Hunden auf ein zu Hause warten verstehe ich erst recht nicht!

Weißt du... tu was du willst, aber dann frage hier nicht um Rat wenn du ihn nicht hören möchtest!

0
@mofmof

Es ging auch nicht darum, mir einen Rat zu holen, wo ich den Hund herhole - das habe ich auch so ganz genaue Vorstellungen, sondern einzig und allein um die eventuellen Bestimmungen in meinem Bundesland. Aber eine qualifizierte Antwort dazu hat mir hier auch niemand geben können ;)

1
@Fischgesicht

weil es keiner gut findet! Wieso sollte ich dir dabei helfen wenn ich das Vorhaben nicht unterstützen möchte?!

0

Ich hoffe du hast inzwischen deinen Hund gefunden(: Wenn nicht kannst du dir ja mal diese Seite ansehen: http://kampfschmuser-vermittlungshilfe.de/

Da gibt es auch eine Kategorie mit Katzenverträglichen Hunden. Hoffe aber du hast inzwischen einen^^

Warum alle hier sich so aufregen weiß ich aber nicht... Wenn ich Erwachsen bin und die Auflagen sowie die Zeit für einen Hund habe möchte ich auch zwei Katzen und einen Staffordshire. Mit Katzen bin ich aufgewachsen, ohne die könnte ich einfach nicht Leben, und auch mit Hunden zeitweise. Staffordshire einfach weil ich ihren Charakter über alles liebe- Einfach die perfekten Familienhunde :3 Was soll schlecht daran sein wenn man einen Kampfschmuser will? Es soll auch einfach Menschen geben die ihren Charakter und ja auch ihr Aussehen schätzen...

Du bist nicht ganz dicht! Die >Tierheime sind voll mit Listenhunden und DU willst Dir noch einen vom Züchter holen?!Warum soll es überhaubt ein Listenhund sein? Offernbar nicht, um die armen Tierheimhunde eine Chance zu geben! Wohl eher ein Potenzmittel für Dich!Bist im Milleaou tätig oder was?!!!. Mir tun die armen Katzen leid!

Na klar, das Bauernhofmillieu. Wer kennt es nicht? :) Ich betreibe auch im Hühnerstall einen Puff, ist doch ganz klar.

Vielleicht sagt mir auch einfach diese Rasse sehr zu, ich hatte auch schon vor den Verordnungen solche Hunde, allerdings aus beruflichen Weiterbildung nach dem (natürlichen, altersbedingten) Tod meines letzten Hundes nicht mehr. Jetzt ist meine Weiterbildung aber abgehakt und ich kann das super mit einem Hund vereinen. Es gibt eben Leute, die sich gerne Chihuahuas anschaffen, ich finde Staffordshire toll - und zwar nicht zuletzt wegen ihrer Charaktereigenschaften. Bin übrigens eine Frau, ein Potenzmittel sagt mir wenig zu.

1
@Fischgesicht

Ist mir wurscht, was Du bist!Tatsache ist, das Du die vielfältigste Auswahl in Tierheimen dieser Rasse bekommen kannst-aller Altesrklassen!da muss man nicht noch den Züchtern auf die Beine helfen, damit sie noch mehr Tierrheimhunde produzieren!

0
@Naturkind

Ja, habe auch bewusst nach Hunden in NRW, Bayern und Hessen gesucht, da die Auflagen dort ja mit am schwersten zu erfüllen sind und in RLP gehts ja noch - allerdings, wie gesagt, nichts gefunden was sich mit Katzen verträgt. Entweder hieß es von vornherein unverträglich oder es hieß, dass es nicht getestet wurde - aber ich kann mir auch nicht auf "gut Glück" einen Hund aus dem Tierheim holen und zu meinen vier Katzen setzen. Schon garnicht aus ~500km Entfernung. Und von mehr als genug Tierschutzvereinen, nämlich mindestens um die 20, habe ich nie wieder!! etwas gehört.

1
@Naturkind

@ Naturkind: DH! zumindest sagt es mal einer wie es ist!

0
@mofmof

Fischgesicht: Schau auf diese Seiten:Ist nur EIN Beispiel:http://www.couch-gesucht.de/html/sokas.html

0
@Naturkind

Da habe ich schon mit ca. der Hälfte aller Tierheime die Rüden haben telefoniert - mal davon abgesehn, dass die Seite nicht aktuell ist und schon einige Hunde von dort längst vermittelt sind wie ich am Telefon erfahren habe, waren die weiteren Hunde entweder nicht Katzenverträglich oder von jenen, die ich nur per Email kontaktieren konnte, habe ich nichts mehr gehört. Die Seite ist mir durchaus bekannt. Und es kommt übrigens nur ein Rüde in Frage, da ich in meiner Spaziergängergruppe ein Weibchen habe, das sich mit anderen nur schwer versteht. Und meinen kompletten Freundeskreis wechseln weil ich mir unbedingt eine Hündin anschaffen muss, da es keinen Katzenverträglichen Rüden gibt, muss auch nicht sein.

1
@Naturkind

Fischgesicht: Vielleicht hörst Du auch nie was von denen, weil du deren Auflagen über Hundehaltung nicht erfüllst. Was mir nicht zu Denken gebe.Ich würde Dir auch keijnen hund übergerben. ICH BIN SELBNST IM tIERSCHUTZVEREIN TÄTIG UND VERMITTEL HUNDE UND kASTZEN: du JEDOCH WÜRDEST AUCH VON UNS GANZ KLAR rausgesiebt werden!

0
@Naturkind

Na klar. Du kennst mich überhaupt nicht. Ich bin alt genug, habe mit vorherigen Hunden die Begleithundeprüfung abgelegt, habe den Sachkundenachweis seperat beim Amtsveterinär gemacht, habe ein einwandfreies Führungszeugnis; bin selbstständig und erfolgreich damit, habe flexible Arbeitszeiten und kann meinen Hund glücklicherweise zu jedem meiner Aufträge mitnehmen, habe einen Garten mit ~2000qm und eine riesige Wohnung, meine Eltern als Nachbarn, die im äußersten Notfall auch einspringen würden. Meine Katzen kommen alle vier aus Tierheimen und waren schwer misshandelte Tiere, die Hühner kommen aus einer Käfighaltung und konnten zu Anfang nicht mals richtig laufen und ich habe Physiotherapie mit ihnen beim Tierarzt gemacht, die vier Nymphensittiche kommen aus dem Tierheim und die vier Zebrafinken aus einem Animal Hording-Fall. Aber du hast vollkommen recht, ich bin gänzlich ungeeignet Tiere zu halten.

1
@Naturkind

Kazen stehen an erster Stelle. Völlig richtig! Und die Gefahr nicht ausser acht lassen ist auch total korrekt von Dir!. Aber dennoch würde ich weitersuchen, ich verurteile lediglich die Züchter dieser Rasse.darübner rege ich mich am meisten auf. schau mal-Du bist bereit ein hund aUS DEM Tierheim zu retten. Find ich TOLL!Aber warum denn nur ein Listenhund?Lass doch mal Dein Herz sprechen und das " Mitspracherecht" Deiner Miezen?!? Versteif Dich doch nicht so auf eine Rasse-womit Du auch noch viele Steine in den Weg gelegt bekommst.

0
@Naturkind

Meine Katzen kennen ja Hunde bereits, da ich auch vorher welche hatte. Listenhunde wie auch "normale". Die haben damals mit jedem meiner Hunde gekuschelt und wenn einer gestorben ist, waren alle anderen immer traurig, ob nun eine Katze von uns gegangen ist oder ein Hund - beide haben jeweils über den anderen getrauert. Jetzt hatte ich zwar die letzten zwei Jahre keinen Hund mehr, aber bin der Meinung, dass es wieder an der Zeit ist sich einen anzuschaffen. Und ich glaube auch nicht, dass die Katzen da in irgendeiner Art und Weise was gegen hätten. Im Gegenteil :) Und es soll ein Listenhund werden, einfach weil sie mir absolut zusagen und meine Traumhunde sind. Jedes meiner Tiere welches ich zur Zeit habe, hab ich einzig und allein aus dem Grund aufgenommen, weil sie mir wahnsinnig leid taten und ich ihnen ein schönes Leben geben möchte, vom kleinen Vogel bis hin zu den Katzen. Das sind alles miteinander keine Rassetiere. Aber gerade bei Hunden habe ich schon vor etlichen Jahren die Qualitäten von "Listenhunden" schätzen gelernt, bin mit ebensolchen aufgewachsen, habe meine ganze Kindheit mit ihnen verbracht und ja, jetzt möchte ich eben so einen wieder haben und bin einmal in meinem Leben ein "Egoist" und versteife mich. Und mir sind alle Steine, die man mir in den Weg legt, vollkommen egal - keine der Auflagen stört mich, weil ich zu 100% weiß, dass ich alle erfüllen kann. Die einzige Hürde die ich nicht überwinden konnte war bisher die der Tierschutzvereine. Und ja, das macht mich fertig, ich habe auch langsam nicht mehr die Kraft ständig mit Hoffnung durch Deutschland zu fahren und mir Hunde anzusehen, um dann wieder nur zu hören "Leider nicht Katzenverträglich" oder "Wissen wir nicht".

1
@Fischgesicht

Die Auflagen in NRW sind nicht schwer zu erfüllen, im Gegenteil, NRW ist noch listenhundfreundlich!

0

Was möchtest Du wissen?