♥rennmäuse♥ eltern denke ich lasse sie verhungern.'-(

6 Antworten

das mit dem füttern ist keine große sache kauf eine ca 4 cm durchmesser schale und es hält ca 4 tage du musst aber aufpassen das die renner nicht zuviel essen da ihnen das essen so immer zu verfügung steht... ich füttere meine aber aus der hand da sie so zähmer werden, dass könnte auch ein ansporn für dich sein.. vill wird deine maus irgendwann beim frühstück auf deiner schulter sitzen.. ich weiß aber nicht ob so ein haustier in deinem alter eine gute idee ist. so ein tier braucht viel geduld und muss oft beschäftigt werde.. sie brauchen lange bis sie zahm werden... ich bin 16 und hab meine renner seit juni/juli und sie sind noch nicht richtig zahm es ist also ein langer weg bis zum sitzenbleiben auf der schulter. außerdem musst du bedenken, dass sie viel dreck machen auch wenn es heißt sie sind saubere tiere... das einstreu lieg überall im haus herum wenn du es nicht regelmäßig weg saugst und jede tag 2 3 mal weggehrst.. wenn du dich mit den tieren nicht beschäftigst werden sie zu dem nicht zahm oder wieder scheu! Wenn du noch mehr wissen willst kannst du dich gerne bei mir melden :) ich hab meine zwar noch nicht sooo lange aber durch eine spaßzucht weiß ich mehr als manch andere hobbyzüchter :D

Noch als Ergänzung zu den bisherigen (guten) Antworten:

Auch wenn du einen tiefen Schlaf hast, würde ich davon abraten, die Mäuse im Schlafzimmer zu haben. Ich habe am Anfang auch gedacht, dass das nichts macht. Aber die können zum Teil schon sehr laut werden durch das Nagen, also unterschätze das nicht.

Außerdem muss dir auch bewusst sein, dass du regelmäßig das Terrarium/Aquarium reinigen musst, und das ist nicht in 5 Minuten erledigt. Bis man da alles rausgeholt hat, altes Streu rausgeschaufelt, neues rein, kann locker über ne Stunde draufgehn. Und das muss auch dann gemacht werden, wenn man nicht unbedingt bock drauf hat.

Dem kann ich nur zustimmen.

Ich hab meine Renner übrigens im Zimmer. Einschlafen ist nicht so dass Problem, ich hab einen festen Schlaf. Aber wenn ich abends noch was lese, oder mich konzentrieren muss weil ich noch was am Schreibtisch machen muss.....ja, da können die schon echt laut sein und ablenken.

Ich muss mein großes Aqua etwa 1 mal im Monat sauber machen, einen guten Teil aus dem Käfig, und etwas drin lassen (wegen Gruppengeruch). Des kann echt lang dauern wie oben geschrieben. Da ist eine Menge Einstreu drin....

0

Also erstmal solltest du dich auf jedenfall gut informieren. Rennmäuse sind tolle Haustiere, allerdings musst du einige Dinge beachten. Zeig auch deinen Eltern das du dich informiert hast.

Denk dran, sie brauchen einen großen Käfig, den du mit etwa 30cm Einstreu füllen kannst. (Am besten ein Aqua) Sie buddeln unglaublich gerne. Rennmäuse werden normal in Zweiergruppen gehalten, 3 und mehr Tiere verstreiten sich gerne. Sie sind sehr neugierig und können sehr zahm werden, allerdings wirst du nicht mit ihnen kuscheln oder sie überall rumtragen können. Es sind eher Beobachtungstiere. Auch ist der Gruppengeruch für Rennmäuse wichtig, du darfst eine Gruppe nie länger als etwa 20 Minuten trennen. (Sie verbeißen sich sonst.) Rennmäuse werden 3 bis 4 Jahre alt, wirst du solange noch Interesse haben? Wer nimmt sie im Urlaub?

So genug des Rennmaus Crash Kurses. Um deine Eltern zu überzeugen solltest du ihnen vielleicht auch einfach mal ein Bild von einer Rennmaus zeigen. Auch das Argument das sie beinahe nicht riechen ist gut. Sie sind in 2-3 Stunden Rhytmus aktiv, du wirst sie also auch tagsüber erleben -> wirst nachts zwar wach gehalten, aber erlebst auch tagsüber deine Mäuschen. Rennmäuse sind "relativ" einfach, da du am Tag mit etwa 10 Minuten Pflege hinkommst. Futter, Wasser, und Beschäftigung wie Klorollen oder Papier ins Gehege. Dann natürlich kontrollieren ob auch alles in Ordnung ist. Außerdem sind sie gut um Verantwortung zu lernen. Außerdem leben sie nicht so lang wie ein Kaninchen, sprich 3 Jahre sind nicht allzu lang und sie werden es doch wohl aushalten wenn du dich in der Haltung versuchst.

So nun noch was in eigener Sache, es gibt viele "Notnager" die ein Zuhause suchen. Auf meiner Lieblingsrennmausseite www.rennmaus.de gibt es auch einen Marktplatz wo Rennmäuse dringend ein Zuhause suchen. Vielleicht willst du ja eine von diesen Rennmäusen übernehmen. (Wieder ein Argument für deine Eltern, du hilfst einem Tier)

So langer Post....liebe Grüße und viel Glück bei der Überzeugungsarbeit.

Was möchtest Du wissen?