religiöse Aspekte in: Aus dem Leben eines Taugenichts?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

auf Anhieb fällt mir nur ein, das ist eine Negation der calvinistisch-reformierten Arbeitsethik und eine Negation der spätmittelalterlichen Zunft- und Ständeordnung, die ja auch religiös begründet wurde (v.a aus dem Römerbrief) und jeder in dem Stand (Handwerk) zu bleiben hatte, in den er geboren war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christliche Symbole im Taugenichts:

Aurelie:  Darstellung als Engel, Bezüge zu Maria werden hergestellt (Attribut der Lilie(Unschuld/Reinheit), Farbgebung weiß und blau) niedergeschlagene Augen, Unschuld

Rom als Heilige Stadt, als himmliches Jerusalem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?