Reicht ein Keyboard zum üben für den Klavierunterricht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Noten und das reine "Tastendrücken" geht. Wenn du mehr Geld ausgibst, kriegst du sogar ein Keyboard mit Tastenanschlag, da kannst du dann eher das Gefühle eines Klaviers erzeugen. Fußtasten gibt es auch als Zubehör fürs Keyboard.
Ich habe jahrelang Klavier gespielt und habe jetzt "nur" ein Mittelklasse Keyboard (ohne Tastenanschlag) daheim. Ist schon ein Unterschied, aber spielen kann man trotzdem sehr gut damit.

Zum Notenlesen reicht ein Keyboard, um Rhythmen zu üben auch, für alles andere ist ein 'Objekt mit Gesichtern Tasten, 88 tsdzen Klaviatur und schlagsdynamik zwingend notwendig. Ob Klavier, Flügel oder e Piano. Ich würde dir das letzte empfehlen.

Ein gebrauchtes gutes e Piano kriegt man vll so ab 1,5 bis 2000 da solltest du mal bei Kawai, Roland, Yamaha etc. Schauen

Ist nicht billig ist weiß aber zum Klavier üben muss man sowas haben..

23

Das P45 ist qualitativer als so manches EPiano für 1000€

0
34
@annonymus702

Gut ich bin jz von einer relativ hohen e Piano klasse ausgegangen wie das kawai Mp11 oder solche Geschichten aber es stimmt das Mp7 ist auch in der Preisklasse und sollte es auch tun für den Anfang

Thx für den Hinweis 

0

Ja ein Keyboard reicht aus für diese Zwecke, es sollte allerdings ein Keyboard mit Anschlagdynamik und gewichteten Tasten sein.

Dies gehen allerdings im Preis von .. bis ..., aber bei ebay sollteset du schon etwas passendes finden.

Was möchtest Du wissen?