Referat! aber bekomme Panikattacken ;s

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst dir immer denken: Das sind nur deine Klassenkameraden, die da vor dir sitzen. Also wenn du einen Fehler reinhaust, oder wie gesagt dir die Luft wegbleibt, dann lach drüber und deine Klassenkameraden werden auch lachen. Aber nicht weil sie schadenfroh sind sondern weil das jedem mal passieren kann. Also: Es ist kein Weltuntergang wenn sowas passiert. Und wenn du sagst, dass die Lehrer dich nicht mehr sooft aufrufen, dann kennen sie warscheinlich doch dein Problem und werden das berücksichtigen.

Positiv denken. Nicht von Vornherein mit ner Panikattacke rechnen, dann kommt sie nämlich garantiert. Oder einfach ignorieren. Das habe ich auch schon erfolgreich geschafft.

Über erstmal vor Deiner Familie, wenn Du zu denen mehr Vertrauen hast. Und wenn Du bei Deinen Mitschülern beliebt bist, kann es da auch nicht schlimmer sein als vor der Familie.

also mit 2 leuten vorne stehen ist doch kein Ding, schau einfach an die Wand am anderen Ende vom Klassenzimmer. Ist doch kein Problem xD

Panische Angst vor dem Vorlesen/ Sprechen vor der Klasse! Ich weiß nicht mehr weiter..

Seit 2 Jahren habe ich Angst vor der Klasse zu sprechen oder Vorzulesen. Es hat in der 9. Klasse bei einem Referat angefangen, als ich plötzlich Herzrasen und kaum mehr Luft bekam. Ich habe zwar nie gern Referate gehalten, hatte aber nie sonderlich Probleme damit. Ich habe mich auch immer freiwillig zum Lesen gemeldet. In der Grundschule steht soagar im Zeugnis, dass ich "Selbstbewusst bin und gern auf andere Schüler zugehe". Dies ist heute überhaupt nicht mehr der Fall. Ich bin total schüchtern. Seit einem halben Jahr habe ich PANISCHE ANGST vor dem Vorlesen oder Reden vor der Klasse. Ich bekomme Herzrasen, mein Herz klopft mir bis zum Hals und ich bekomme kaum mehr ein Wort herraus. Ich bekomme kaum noch Luft und meine Stimme bebt und zittert und irgendwann kann ich einfach nicht mehr weiterlesen. Ich bin jetzt in der 12. Klasse und will nächstes Jahr mein Abi machen, habe aber jetzt schon panische Angst vor den mündlichen Prüfungen. Schriftlich hab ich überhaupt keine Probleme und bin meist im oberen Bereich des Notenspiegels. Die mündliche Note zieht jedoch immer meine Zeugnisnote runter und das macht mich total fertig, ich könnte in jedem Fach mindestens 1-2 Notenpunkte besser sein. Aber nein, ich habe diese panische Angst. Ich weiß einfach nicht woran das liegt. Es ist doch völlig normal vorzulesen oder Referate zu halten, aber warum kann ich es nicht? Ich verstehe das einfach nicht. Ich weiß ganz genau dass das nicht schlimm ist und mir nichts passieren kann, aber trotzdem kommt jedesmal diese panische Angst in mir hoch wenn es ums Vorlesen oder Referate halten geht. Heute zum Beispiel wurde ich in Deutsch aufgefordert meinen Text vorzulesen, ich kam bis zum 3. Satz, als meine Stimme anfing zu zittern und ich kaum noch weiterlesen konnte. Ich habe dann einfach aufgehört zu lesen, obwohl mein Text noch garnicht fertig war, aus Angst die Leute in meiner Klasse würden merken, dass ich nicht mal einen Text vorlesen kann. Ich schäme mich so für diese panische Angst! In Geschichte musste ich auch Vorlesen und ich war kurz davor aufzuhören und zu sagen mir geht es nicht gut. Alle haben mitbekommen wie nervös ich war und aufgeregt. Dabei sollte ich NUR einen Text vorlesen. Ich versteh das nicht. Ich habe mir schon Baldrian-Dragees gekauft, aber ich kann doch nicht vor jeder Stunde welche nehmen und außerdem helfen sie nicht sonderlich. Allein bei dem Gedanken dass ich gleich Vorlesen könnte steigt diese Panik in mir hoch. Meinen Eltern kann ich es einfach nicht erzählen, da sie zur Zeit selbst genug Probleme haben. Mein Papa kann wegen Krankheit nicht mehr arbeiten und jetzt ist bei uns das Geld total knapp und reicht nur für das Notwendigste. Ich kann dann nicht einfach zu ihnen gehen und sagen dass ich dieses Problem habe und zum Psychologen gehen sollte. Es wäre viel zu teuer und ich schäme mich so dafür. Ich habe mir jetzt ein Buch gegen Panikattacken gekauft, hoffentlich hilft es. Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Danke.

...zur Frage

Ich bin ratlos, weiß nicht mehr weiter, kann nicht mehr...Könnt ihr mir helfen?

Hallo ihr Lieben! 

ich weiß gerade echt nicht was ich machen soll. Bin seit 11 Jahren in einen Beruf, den ich hasse. Ich habe dadurch Depressionen und Panikattacken bekommen. Außerdem habe ich eine Schilddrüsen-Autoimmunkrankheit. Ich bin total am Ende. Meine Chefin hat mein befristetes Verhältnis nicht verlängert und mich freigestellt, da ich auf Arbeit nur Fehler mache (kann mich nicht mehr konzentrieren, kiege nichts mehr auf die Reihe.) Selbst der Alltag fällt mir schwer. Ich fühle mich wie ausgelaugt ohne Kraft und Energie.. Habe mich jahrelang dahin geschleppt aber es geht nicht mehr. Ich kann das nicht mehr. Bin im Tourismus/ Hotellerie. Ich kann auch nicht mehr nett und freundlich sein wenn ich mich nicht so fühle. Ich habe mir den Axxxx aufgerissen all die Jahre und kaum bin ich öfters krank werde ich gekündigt., ich kriege immer mehr und mehr Arbeit, man wird unter Druck gesetzt und kontrolliert. Ich zerbreche daran. Ich bin noch für 2 Monate freigestellt aber was wird danach? In meinen alten Beruf kann und will ich nicht mehr arbeiten aber ich weiß auch nicht welchen Beruf ich sonst machen soll. Am besten nichts mit Menschen. Hab schon in Foren geguckt aber da schreiben die nur Gärtner, Lagerarbeiter, Förster....das kann ich nicht (zu wenig Kraft). Was soll ich nur tun? Was kaufmännisches kommt auch nicht in Frage - da gibt es trotzdem Kundenkontakt. Hatte schon an Grafikdesign gedacht (hab zu wenig Kreativität), Buchhalter (kann null Mathe), Biologielaborant (kann keine Tiere aufschneiden), Ergo-/ Physiotherapeut, PTA (schulische Ausbildung kein Azubi-Gehalt), Krankenschwester (psychische Belastung), IT (bin nicht so computer begabt). Ich mag Biologie, Gesundheitswesen, Tiere und Bücher. Als Tierpfleger oder Fachangestellter für Medien und Informationsdienste (Bibliothek) kriegt man nur ganz wenig Stellen bzw. Gehalt. Habt ihr eine Idee? Mein riesen Problem ist wenn ich zum Januar 2018 keinen Job habe, kriege ich ALG 1 und mit allen Abzügen (Miete, Strom...) bleiben mir nur 94 € zum Leben...:( Was mache ich nur? Habt ihr Tipps? Könnt ihr mir helfen? Lg

...zur Frage

Wie wird in der Psychiatrie mit einem Patienten umgegangen, also wird man behandelt wie ein "irrer" oder wie ist es dort,hat vielleicht auch jemand Erfahrung?

Frage nach wie vor für meine beste Freundin, da sie aufgrund von schlimmen suizidgedanken und einem selbstmordversuch in die Psychiatrie muss :(

...zur Frage

Panikattacken,was kann ich tun?

Ich habe in den letzten Monaten mehrere Panikattacken gehabt, ich habe das Gefühl, dass ich sie immer häufiger bekomme. Ich habe welche, wenn ich vor meiner Klasse Vorträge halten muss, vorlesen muss oder etwas päsentiren muss. Außerdem bekomme ich sie auch, wenn ich unter vielen Menschen bin. Ich werde nicht immer panisch, wenn ich in solchen Situationen bin, aber ich bin immer sehr angespannt da ich befürchte eine Panikattacke zu bekommen, da ich häufig Anzeichen für diese habe.

Habt ihr vielleicht eine Idee, was ich gegen die Panikattacken tun kann?

Wenn ihr selbst auch Panikattacken habt, könnt ihr mir vielleicht sagen, wie ihr damit umgeht? Wie habt ihr sie überwunden? Nehmt ihr Medikamente deswegen?

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich habe schon eine Verhaltenstherapie gemacht, allerdings habe ich diese vor ca. Einem Monat beendet, da sie mir nicht geholfen hat und alles eher schlimmer geworden ist, außerdem sagte meine Therapeutin sogar, dass es keinen Sinn gemacht hätte, die Therapie fortzusetzen.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. Wenn ihr noch irgendwas wissen möchtet, fragt bitte.

...zur Frage

Gefühl keine Luft zu bekommen. Panikattacken!?

Hallo, Panikattacke!! Angstzustände!!

Ich habe manchmal das Gefühl das ich keine Luft mehr bekomme und nicht richtig atmen kann. Dann atme ich schneller. In dem Moment denke ich das ich gleich umfalle. Ich glaube das sind Panikattacken. Hatte jemand von euch auch schon solche Erfahrungen? Was macht ihr in so einer Situation? War jemand vielleicht beim Psychologen oder in irgendeiner Klinik in Behandlung wegen sowas? Vielen Dank im für voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Große Angst beim Vorlesen . Lösung!?!?

ich habe Angst vorm Vorlesen und bekomme, wenn ich laut vorlese immer Panikattacken und Angstzustände .. Soll ich mich vor die Klasse stellen und ihnen mein Problem darstellen ?.. mit den Lehrern habe ich schon geredet aber die Angst vor einer solchen Situation bleibt bis jetzt .. soll ich es sagen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?