Realität Verschwimmt

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fantastisch, dann erlebst du ohne Drogen, wozu andere Drogen brauchen: Bewusstseinserweiterung. Ja du "sitzt" in deinem Körper und schaust auf die Welt, du wirst spielerischer und leichter, weil du der Realität näher kommst. Es gibt nämlich keine Fixe Realität. das denkt sich nur der Verstand aus. Es sieht aus als würdest du aus dem konditionierten "Autopiloten-Schlaf" den die meisten Persönlichkeiten erleben, aufwachen. Herzlichen Glückwunsch. Was du jetzt brauchst (glaube ich) sind gleichgesinnte. Menschen, denen es ähnlich geht, sonst glaubst du noch, mit Dir würde was nicht stimmen. Ich hab die anderen Kommentare noch nicht gelesen, aber falls da irgendwo steht: geh zum Arzt oder Psychologen..... bleib ganz gelassen, ich glaube du machst eine wunderbare Erfahrung.... Alles Gute N.

das selbe hab ich mir auch gedacht :D ! danke , es ist erleichternd bestätigung zu finden :3 !!

Danke

1

Ich kann natürlich nur versuchen, in meinen eigenen Erfahrungen zu kramen. Ich denke, das ist ein Symptom von Schlafmangel-/entzug. Mit solchen Dingen muß man jedoch vorsichtig sein, denn es könnten auch genauso Symptome einer psychischen Erkrankung sein.

was könnte es für eine erkrankung sein ? damals hatte ich es ohne das ich müde war , heute habe ich es aus müdigkeitsgründen , deshalb ist es mir wieder eingefallen.

0

Es gibt wirklich nichts worüber du besorgt sein solltest, ich hatte das, was du beschriebst bereits seit meinem siebtem Lebensjahr und habe schon früh gelernt damit umzugehen. Ich habe mich, seit dem Erscheinen des Gefühls, sehr mit Wahrnehmung und Naturwissenschaften beschäftigt. In der Schule hatte ich zwar oft Angst, dass sich das Gefühl verstärkt ( was oft mit leichten Panikattacken verbunden war), aber nur durch das Gefühl habe ich mich zu der Person entwickelt die ich heute bin. Ich habe immer gerne Musik gehört, besonders aus den 60ern, vor allem Psychedelic Rock und dergleichen, und habe schlussendlich zum ersten Mal von psychedelischen Drogen gehört. Ich habe mich mit deren Wirkung beschäftigt und sie mit meinem Gefühl verglichen, weiter bin ich durch mein Interesse in bewusstseinserweiternde Substanzen auf Meditation und Trance gestoßen. Ich habe schlussendlich geschafft das Gefühl zu kontrollieren und durch das Gefühl in eine komplett andere Wirklichkeit zu tauchen. Durch das Kontrollieren des Gefühls konnte ich fern von Hilfsmitteln ein höchst spirituelles Erlebnis erleben. Durch mein wachsendes Interrese in den Verstand und seine Fähigkeiten habe ich mich entschlossen Psychologie zu studieren. Obwohl ich heute noch regelmäßig meditiere, habe ich aufgehört das Gefühl zu steuern und es bewusstseinserweiternd zu verwenden, ich nehme das Gefühl auch nicht mehr wahr. Zum Thema psychedelische Drogen, es war damals einfach eine andere Zeit ich empfehle selbstverständlich nicht diese zu benutzen, was ich allerdings sehr wohl empfehle ist zu versuchen das Gefühl unter Kontrolle zu bekommen und es auch gezielt einzusetzen. Ich sehe das Gefühl aus meiner jetzigen Sicht als Gabe an und bin sehr dankbar dafür, ohne das Gefühl wäre ich jetzt definitiv nicht die Person die ich heute bin. Schöne Grüße und sorry für mein schlechtes Deutsch, ich hoffe ich konnte dir helfen

=O das könnte meine storry sein !!! , abgesehen von ein paar details haha.

danke für deine antwort , ich möchte eines tages auch mal psychologie studieren :3 ich höre auch sehr viel psychodelisches , vieleis nicht definierbar , unter anderem aber auch The Doors , ich empfehle sehr : Sun Araw :3 ! ist hammer ^^. Es gibt ja die ebene , wo das ganze wissen ist , ich meine alles war ja schon ein mal da , mann muss es nur ergreifen , ich hatte ne kurze zeit in der fase wo sich alle probleme wie von selbst gelöst haben und alles einfach war ,das alltagsmuster ,das ego waren wie weg, es gibt verschiedene phasen hab ich gemerkt , ein mal erlebt mann die herrlichkeit gottes , mann schaut einen baum an und ist fasziniert und alles lebt . eine phase wo mann sein bewustsein ausdehnt und die gegenwart einer mauer der strasse gegenüber spürt , mann spürt es . eine phase wo mann mit dem unterbewustsein stark verbunden ist , ich hab mal mit musik in der phase geschafft alte verdrängte kindheitserinnerungen herbei zu rufen , was mir hinweise auf meinen komplex gegeben hat . ich träume auch sehr viel , und zur zeit ist jeder 3e traum bei mir lucide , es ist wunderbar , viele sachen offenbaren sich . Also , du kennst doch die Platonische höle?? mit den schatten und den gefangenen... Ich hab von ihr geträumt , aber das feuer war meine theaterlehrerin als direktor , die schatten ein projektor und Canvas . Die masse an leuten starrte diese leinwand an , wärend ich mich umdrehte , mich beschäfftigte was hinten passierte , ich sah tontechniker mit laptops und sah die lehrerin , der tontechniker fragte mich was ich da mache (spöttisch) und sie sagte zu ihm er weiss schon was er da tut. ich began die sequence von vorne z träumen , nun ging ich gleich zu ihr , die kirche die die höhle symbolisiert war eine art ruine , ein instabiles unterbewustes konstrukt geworden. sie sas auf einer bank , auf der selben wie vorher nur waren keine menschen da , ich war 5 min vorher gekommen , befor die mensch neintrafen. Sie sagte mir ins ohr ich solle paprika tomaten und kartoffl kaufen , in dem moment war sie meine oma , die Kirche war im hintereingang eingestürtzt ich war kurz vor dem durchbruch und als ich dann die kirche verlies träumte ich lucide :3... Ic hschaute meine hände an , der traum bekam eine ganz andere intensität, es war wie eine welle , neben mir lief ein inder , ich schrieh in an : Ich bin bewusst! ICH BIN BEWUSST ! kurz darauf sollte ich wohl aufwachen , ich fing an nach oben zu schweben , ich versuchte mich fest zu halten an den rillen der kirche und schrie nein , so bin ich aufgewacht , wärend ich das nein sagte , SCHADE!... der traum war ähnlich wie waking life ^^!

Also das war das ende vom Traum. Am anfang wollte ich irgendwo aus/einbrechen?! , fand mich in einem haus wieder das flog (wiedermal haha) war dann im internat von früher , wo ich dann ein wettrennen gemacht habe mit meinem kumpel (aus der waldorfschule) Alle versammeten sich um meines willen , sie machten sich sorgen , meine mutter Ugo eine lehrerin der lehrer , ich war kurz vor dem ausbruch das internat zu verlassen , aber sie machten sich sorgen , wohin ich gehe , eine ziellose reise. dann gingen wir in ein altes gebäude das zur kirche führte...

Das waren alles ebenen , übergänge , verschiedene bewustseins stufen... das war seltsam das zu beobachten ich wurde gegen ende immer bewusster, der traum war der hammer , made my DAY! :D...

0

ich werde bald verückt!

Hallo, Also zu meiner Geschichte es fing alles im Juli an ich sass beim Frühstück und bekam in der linken gesichtshälfte wie so ein leichtes Taubheitsgefühl und so ein kommisches gefühl zwischen Nase und wange,Ich ging zum Hausarzt er vermutete erst das es vom HSW kommt,dachte mir nichts dabei 3 wochen später wachte ich frühs auf und hatte Kopfschmerzen im rechten Kopf bereich die kopfschmerzen sind meist nur an einer stelle,der schmerz ist brennend dann wieder wie wenn nadelstiche in meinem Kopf sind und dann wieder wie ein schneidender schmerz und dann dieser druck im Kopf der meinst ins dem breich wo es schmerzt,dann kommt noch dazu das ich offt rechts im ohr einen druck habe und das gefühl wenn das ohr nass wäre,die KOpfschmerzen sind auch im liegen schlimmer und am Morgen und bei bücken belastung husten usw...es sind keine normalen KOpfschmerzen wie ich sie kenne,dann kommt noch dazu das in meiner linken Hand offt die finger so leicht taub werden nachts...bei jeder Kopfbewegung schmerzt es an der stelle wie wenn was drück,bin auch offt müde und Abgeschlagen,diese schmerzen domieren meinen Altag,ich war schon bei so vielen Ärzten...

CT Mit KM ohne Befund MRT mit KM ohne Befund Lumpalpunktion ohne Befund MRT hsw ohne Befund Zahnarzt ohne Befund ohrenarzt ohne Befund

Ich bin auch schon beim Neurologen von dem habe ich tableten bekommen gegen die Angst aber die Helfen null nehme sie seit 3 wochen.. Die KOpfschmerzen behärschen meinen Altag,mir fehlt es schwer mich um meine Kinder zu kümmern,jeder Arzt kommt nur damit verspannungskopfschmerz/migräne art aber das fühlt sich nach beides nicht an..

Ich habe einfach das gefühl das was nicht stimmt oder wo ein fehler passiert ist weil diese Schmerzen 24std am Tag seit 4 monaten das ist doch nicht normal! Es helfen keine schmerzmittel,ich habe auch schon mal Tilitin versucht oder tramal nichts wirckt!

Was ich mir schon von meinem Mann Familie anhören kann,das macht mich noch mehr fertig weis das bilde ich mir echt nicht ein..

Ich werde mir auch helfen lassen von einem pyschologen,aber ich habe aber trozdem das gefühl das,dass nicht meine Pysche ist weil ich die Probleme schon öffters hatte aber was wieder verging,und dachte mir nie was dabei... Es ist immer so leicht jemanden in die Pyscho schiene zu schieben,weil ich früher nicht so war,und mir nie über was groß gedanken gemacht habe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?