Ratten streicheln & ab und zu zu sich nehmen(arm)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo loki. Wurdet ihr von den beiden schon gebissen/gezwickt, oder habt ihr nur Angst davor, weil eure vorigen Ratten gezwickt haben? Zunächst mal ist so oder so wichtig, dass ihr euch nicht vor den Ratten fürchtet. Wenn ihr nervös seid, überträgt sich das auf die Ratten, und sie werden nicht so leicht zahm. Ratten mögen es gerne, wenn Leute ruhig und selbstsicher mit ihnen umgehen. Wenn ihr unsicher seid, könnt ihr für die nächste Zeit dünne Handschuhe (z.B. Wollhandschuhe) anziehen, das gibt euch Sicherheit, und die Ratten können euch trotzdem durch den Stoff riechen. Am Käfig solltet ihr euch immer ganz ruhig bewegen, keine ruckartigen Bewegungen machen oder mit der Hand wegzucken, damit ihr die Ratten nicht verunsichert. Nie durchs Gitter füttern, sondern immer die Türchen dazu öffnen, da die Ratten sonst schnell in alles beißen, was am Gitter erscheint (also evtl. auch die Finger). Es ist schon wichtig, dass eure Ratten jetzt langsam zahm werden. Zum Einen brauchen sie ja Auslauf, den sie so ja nicht haben können, zum Anderen müsst ihr ja auch sehen, ob die Kleinen gesund sind etc. Außerdem machen zahme Ratten einen Riesenspaß. Ansonsten haben einige Leute schon gute Tipps gegeben. Ihr solltet die Ratten zu nichts zwingen. Ihr könnt die Ratten z.B. mit kleinen Futterstückchen am Türchen locken (kleine Käsestückchen oder Maiskörner sind sehr beliebt). Wenn sie die schon gerne nehmen, könnt ihr auch eine flache Hand in den Käfig legen, und die Ratten mit Leckerchen drauflocken. Beschäftigt euch mindestens eine halbe bis eine Stunde am Tag mit ihnen. Alles mit Ruhe und viel Geduld, dann wird das schon! Ratten sind sehr schlau und auch sehr neugierig, das könnt ihr euch gut zunutze machen. Früher oder später merken sie schon, dass ihr ihnen nichts tut :-) Wenn du noch was wissen willst, schreib nochmal.

Danke fürs Sternchen! Und, wie läufts mit den Kleinen? LG

0

Habe selbst auch 2 weiblich Farbratten und beide klettern die meiste Zeit an mir und im Zimmer herum :). Ich habe immer ein Holzbrett von der offenen Käfigtür zur Couch gelegt und ihnen Futter hingehalten. Nach einigen Tagen haben sich dann beide heraus getraut und sind auf dem Sofa herumspaziert. Irgendwann habe ich mich dann dazu gesetzt... Das ganze habe ich einige Zeit immerwieder gemacht. Dauert manchmal ein bisschen, aber so wirst du sie auf dauer zähmen können. Und früher oder später, wenn sie keine Angst mehr haben werden sie auch an dir hochklettern. Das wichtigste ist nicht ungeduldig zu werden, da das schonmal einige Wochen dauern kann. Aber wenn du am Ball bleibst und lieb zu ihnen bist, werden sie mit sicherheit auch bald an dir herum klettern. Viel Erfolg

versuch es mal so : füttere die beiden aus der Hand und lege langsam etwas Futter auf deinen Arm (wenn beide daran gewöhnt sind aus deiner Hand zu futtern und sich ohne Probleme streicheln lassen) Das erfordert allerdings auch Geduld

Das Problem ist , ich und meine Schwester haben ein wenig Angst , nahrung aus der hand zu geben da wir denken dasss sie und unabsichtlich o. absichtlich beißen würden :/

0

Ich habe 3 Wochen im Tierhandel gearbeitet. Ratten sind Tiere die die zuneigung von menschen brauchen da sie in art Käfigen gehalten werden und kein anderen kontakt zur auszenwelt haben. Wenn du dich Jeden tag eine Stunde oder mehr mit ihnen beschäftigst bekommen sie auch Vertrauen zu dir. Sie laufen ein auf der Schulter rum ohne das sie abspringen. Füttere sie. Solten die Ratten beißen muss ich ehrlich sagen weis ich nicht was man da machzen kann. Wie gesagt eine Stunhde am tag immer spielen mit ihnen und sie werden höstwarscheinlich richtig lieb auf den Arm kommen. Sie lieben es! Einfach immer ich sag mal freundlich sein und sie nicht ärgern^^ Hoffe konnte helfen. Ps. Viele Menschen haben Angst vor Ratten. Zeig ihnen das gegenteil! Deinen Freunden oder bekannten.

Was möchtest Du wissen?