Rasierpickel?

6 Antworten

Hallo Pizza70,

eine Pickelbildung lässt sich zu Beginn einer regelmäßigen Intimrasur nie ganz ausschließen. Das liegt daran, dass die Haut im Intimbereich besonders empfindlich ist und sich erst an die regelmäßige Rasur gewöhnen muss. Wenn du regelmäßig rasierst (so all 2 bis 3 Tage) gewöhnt sich die Haut auch an die Rasur und die Pickel werden weniger.

Für eine Intimrasur benötigst du folgende Dinge: Einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen, Rasierschaum oder -gel und zur Nachbehandlung Babycreme. Für den Rasierer solltest du ruhig etwas mehr Geld ausgeben, denn ein qualitativer Rasierer ist für die Intimrasur besser geeignet. Wichtig ist auch, dass die Rasierklingen scharf sind. Je mehr Klingen der Scherkopf hat, desto weniger Druck muss auf den Rasierer ausgeübt werden.

Vor der Intimrasur empfehle ich dir ein Peeling, um abgestorbene Hautschüpchen zu entfernen. Zwischen Peeling und Rasur sollten mindestens 24 Stunden liegen!

Schäume deinen nassen Intimbereich gründlich ein. Als Anfänger solltest du besser in Wuchsrichtung rasieren. Zwar mag die Haut dann nicht richtig schön glatt werden, aber die Verletzungsgefahr ist geringer, es können keine Haare abbrechen und später einwachsen, die meist zu einer Pickelbildung führen können. In der Regel wachsen die Haare von außen nach innen und vom Bauchnabel aus runter in den Intimbereich hinein. Drücke den Rasierer nicht zu fest auf die Haut auf, sondern lass ihn mehr darüber gleiten. Spüle die Rasierklingen regelmäßig aus, damit sie nicht verstopfen nimm ggf. Rasierschaum nach. Das Schamareal und die Leisten sollten keine großen Probleme bereiten. Beim Hodensack musst du allerdings vorsichtig sein! Am besten drückst du mit dem Zeigefinger deiner freien Hand zwischen die Hoden, um diese zu spannen und rasierst dann vorsichtig und ohne Druck in Wuchsrichtung drüber. Wiederhole das höchstens einmal! Vergiss die Haare an der Vorhaut des Penisschaft nicht!

Willst du dich komplett intim rasieren, gehört die Pofalte dazu. Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Dusch- bzw. Badewanne und gehe etwas in die Hocke. Schäume den Bereich um deinen Anus vorsichtig ein. Gib dabei acht, dass kein Schaum in den Analkanal gelangt. Ziehe nun mit deiner freien Hand die linke Pobacke auseinander, um die linke Pofalte zu rasieren. Rasiere dabei in Wuchsrichtung. Normalerweise wachsen die Haare dort von außen nach innen. Bist du mit der linken Seite fertig, wiederholst du das ganze mit der rechten Seite. Also: Rechtes Bein hoch stellen, in die Hocke gehen, rechte Pobacke weg ziehen und dann in Wuchsrichtung rasieren.

Bist du mit der kompletten Intimrasur fertig, braust du deinen Intimbereich mit kalten Wasser gründlich ab. Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung. Sollten dich noch vereinzelte Härchen stören, kannst du diese auch mit einer Pinzette heraus ziehen. Erfordert aber auch viel Geduld! Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lotion (z. B. Babycreme) ein. Dies ist wichtig, da die Haut dringend Feuchtigkeit benötigt, weil sie durch die Rasur und das Wasser recht angegriffen wurde.

Um die Haltbarkeit der Rasierklingen zu verlängern, sollten diese nach der Rasur gründlich ausgespült und auf einem weichen Tuch trocken getupft werden. Anschließend die Klingen einölen, um sie vor Rost zu schützen. Auch wenn viele denken, in der Dusche liegt der Rasierer am praktischsten, ist dies der falsche Ort. Der Rasierer sollte an einem trockenen, gut belüfteten Ort verwahrt werden.

Lg. Widde1985

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Recherche, viele Enthaarungsmethoden ausprobiert

Wenn ich mich im Intimbereich ganz normal rasiere, dann bekomme ich keine kleinen Pickelchen. Wahrscheinlich bin ich dagegen resistent.

M/17

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich nehm nachm Raiseren oder nach Enthaarungscreme den "Intimrasur Balsam mit Teebaumöl 100 ml " von Amazon. Hab seitdem kein Pickelproblem mehr. Riecht halt anfangs schon sehr nach Teebaumöl ,aber das verfliegt schnell. Und vor allem pflegt und wirkt es, finde ich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Beim rasieren entstehen auf der Haut immer mikroverletzungen. Verhindern lässt es sich nicht, aber lindern. Am besten vor dem rasieren die stellen gründlich waschen, damit die Haut sauber und möglichst bakterienfrei ist. Ein sauberen und scharfen rasirer nutzen und nicht trocken rasieren. Nach dem rasiren empfehle ich (für den Mann) ein Aftershave gel zu benuten. Von der Marke "Inthim" nennt sich Comfort Gel. Ist speziell für den Intimbereich. Davon gibts auch ein Waschgel.

Was du machen kannst ist korrekt Rasieren..

MIT der Wuchsrichtung Rasieren, nicht dagegen. Sauber wirds mit scharfem Equipment so oder so nur das man in der Wuchsrichtung keine Probleme mit einwachsenden Stoppeln hat weil sie korrekt rauswachsen.

Optional einfach Trimmen.. ein Busch ist eigentlich das einzige was garnicht geht 🤷🏽‍♂️

Was möchtest Du wissen?