Wie ist die Rangordnung von Real-/Hauptschule und Gymnasium?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Förderschule solltest Du bei dieser Betrachtung mal ganz raus lassen ! Das sind i.d.R. irgendwie lernbehinderte, kranke Kinder, sie müssen aber keineswegs minderbegabt sein. Jedes Kind hat für sich das Recht, den höchstmöglichen, persönlich erreichbaren Abschluss zu erwerben, also z.B. auch auch ein intelligentes, taubstummes Kind sollte Abitur machen können.

Haupt-, Sekundar-, und Realschule kannst Du eigentlich so ziemlich zusammenfassen, da sie alle die selben Abschlüsse anbieten. Mag sein, dass die Realschule mancherorts etwas anpruchsvoller ist, insbesondere in den Bundesländern wo Grundschüler mit einer Hauptschulempfehlung dort nicht zugelassen werden.

Dasselbe gilt für das Gymnasium, da dort u.U. sogar Schüler mit Realschulempfehlung nicht zugelassen werden. Spätestestens nach der Erprobungsphase, also ab Klasse 8 sind aber auch dort die schwächeren Schüler wieder aussortiert.

Nur bleibt bei der ganzen Prozedur weitgehend unberücksichtigt, dass der Mensch, insbesondere im Kindesalter, sich in einer stetigen Entwicklung befindet. Kästchendenken ist hier völlig fehl am Platze. Das Schulsystem sollte in jeder Klassenstufe durchlässig sein, sowohl nach unten als auch nach oben. Vermutlich haben aber die Schulen in dieser Hinsicht Angst von Organisationsproblemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
Es ist Förderschule - Hauptschule - Realschule - Gymnasium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rangordnung? So ein Quatsch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja. Wie willst du es denn Staffeln?
"Beste" zu erst? Oder schlechteste zu erst?

Hauptschule < Realschule < Gymnasium

Förderschule ist schwer einzuordnen.Ich meine, was ist der Schwerpunkt der Schule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?