Quadrat - Radius vom flächeninhaltsgleichem Kreis berechnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass π * r² = a² sein muss, darf man aber gerade noch verraten?
a = 8 (gegeben)

Danke f. Ihre Antwort! Leider tue ich mich ziemlich schwer mit diesem Kapitel in meinem Buch! Umstellen muss ich es r= a^2 : Pi oder?

0

Die Fläche A vom Kreis wird mit A = pi * r^2, berechnet. Wieviel A sein musst weist du ja, das setzt du ein und löst die Gleichung nach r auf.

Fläche eines Quadrates berechnen kannst aber ?

Nun die Formel des Kreisinhaltes entsprechend umstellen und schon bist fertig.

Gratuliere !

Einfach die Lösung zu servieren wäre ja ziemlich platt.

Leider tut dies wohl aber gleich auch noch jemand oder mehr als einer !

0
@rumar

Ich serviere keine Lösung, ich gebe nur Ansätze.

Nebenbei funzt die Quadratur des Kreises nicht. :D Zumindest nicht nach den antiken Regeln.

0
@Ranzino

@Ranzino:

Es scheint, dass du mich leider komplett missverstanden hast. Ich habe dir doch dazu gratuliert, dass du eben gerade NICHT einfach die Lösung (inklusive Rechnung und Resultat) präsentiert, sondern einen genau dosierten Tipp zur Lösung gegeben hast. Das ist genau die Methode, die ich unterstütze, wenn es darum geht, jemandem beim Lösen einer Mathe-Aufgabe zu helfen. Es geht nicht darum, ihm die Lösung zu servieren, sondern einen möglichst kleinen Anstoss zu geben, mit dem er dann die eigentliche Lösung selber erarbeiten kann. So lernt er nämlich wirklich etwas.  

1
@Ranzino

Nebenbei: Hier ginge es gar nicht um die "Quadratur eines Kreises", sondern um die "Zirkulation eines Quadrates" - falls man dies so formulieren darf ...

0
@rumar

Ich denke mal, dass auch die Zirkulatur nicht funzt. Also rein mathematisch schon, nur eben nicht nach antiken Methoden.

0

Schlüsselworte und daraus abgeleitete Eigenschaften:

Quadrat ----> Welche Eigenschaften haben die Seiten eines Quadrates?

gleicher Flächeninhalt ----> A(Quadrat) = A(Kreis)

A(Kreis) = ...

A(Quadrat) = ...

Nun musst du schließlich die Gleichungen in A(Quadrat) = A(Kreis) einsetzen und nach der gesuchten Größe umformen, hier der Radius des Kreises. Du benötigst dafür mindestens 2 Schritte, 1*Division und 1*Quadratwurzel ziehen.

Was möchtest Du wissen?