Psychologische Bücher?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Buch, das eine Grundeinführung bietet: Fritz Riemann, Grundformen der Angst.

Sehr interessant und gut zu lesen: "Am Anfang war Erziehung" von Alice Miller.

Zum Teil überraschende und witzige Deutungen von Alltagssituationen findest Du hier: Siegmund Freud, Zur Psychopathologie des Alltagslebens.

sigmund freud war psychoanalytiker, kein psychologe

0
@seregwen

Na und? Trotzdem ist das Buch eine hervorragende Einführung in die psychologische Sichtweise.

0
@cadovius

in die psychoanalytische, nicht in die psychologische

0
@seregwen

Korinthenkacker!noch dazu ein unwissender Korinthenkacker...Psychoanalyse ist eine Therapieform, die auf Psychologie beruht. @cadovius: vielen Dank für die Buchtipps, kann ich auch gut gebrauchen...zu seregwen: wohl ein Manko in der analen Phase, lach

0
@flipflop999

Ja, man staunt immer wieder, wie kleinkrämerisch und engstirnig bestimmte Leute sind. Freut mich, dass Dir die Tipps gefallen - ich finde wirklich alle drei Bücher hervorragend, um einen Einblick und ein Grundverständnis für pschologische Fragen zu gewinnen.

0
@flipflop999

ich halte mich an tatsachen, dafür muss man niemanden beleidigen. wenn man mit psychologie im wissenschaftlichen sinne zu tun hat, gehen einem diese sigmund freud-geschichten einfach irgendwann auf die nerven, da jeder glaubt, psychoanalyse sei psychologie oder ein teilbereich, das ist sie nicht. sie ist wenn überhaupt ein teil der klinischen psychologie als therapieform, aber auch hier nicht allgemein anerkannt. es ist jedenfalls falsch zu behaupten, die psychoanalyse könne eine psychologische sichtweise vermitteln. das tut sie nicht, da sich die psychoanalytische und die (wissenschaftliche) psychologische sichtweise durchaus unterscheiden, nämlich insbesondere in ihrer wissenschaftlichkeit.

0
@seregwen

Grins, nenne mir mal ein Gebiet der Psychologie im weitesten Sinne, das unumstritten anerkannt von allen Seiten ist...

Dein Tipp gleich hier drunter ist doch auch nur für ein winziges Teilgebiet - da sind meine Tipps doch viel umfassender. Was soll also die Mäkelei?

0
@cadovius

ich habe mich in meinem kommentar lediglich auf sigmund freud bezogen. es ging hier schließlich um bücher (klassiker), die man als angehender psychologe gelesen haben sollte. die kognitive dissonanz gehört definitiv dazu, mit freud hat man im psychologie-studium ziemlich wenig zu tun.

ich glaube, man braucht hier auch nicht weiter darüber zu diskutieren, das führt zu nichts.

0

Hallo, ich kann dir das Buch von Atkunsons und Hilgards empfehelen. Es nennt sich Einführung in die Psychologie und kostet bei Amazon auch nur 20 Euro. Wir verwenden es in der Uni und es wird alles super erklärt und hilft mir sehr. Lg

Was möchtest Du wissen?