Problem mit fernwärme heizung?

3 Antworten

Wenn die Steuerung einen Aussensenso hat, meldet er: Es ist kalt Heizung an.

Dann läuft die Heizung. Das die Thermostate auch "0" sind weiß die Steuerung nicht, das kann sie nicht wissen, woher auch. Wenn das Mischventil auf offen steht, dann ist die Heizkurve zu hoch eingestellt. Stell sie runter, dann fährt auch das Mischventil mehr "zu".

Bei Fernwärme steht der Wärmeerzeuger meist in einem entfernten Kraftwerk.
Der Link bezieht sich lediglich auf die Regelung zur Hausübergabestation.

"Heizungsanforderung" wird von der Regelung ausgelöst (Außentemperatur, Heizgrenze, Heizkurve, Raumaufschaltung).
Lokale Thermostate haben hierauf meist keinen Einfluß. Es sei denn, sie sind per Funk oder Kabel mit der Zentrale verbunden, was hier wohl nicht der Fall ist.

Leider kann man aus der Anleitung ersehen, welche Parameter an Deiner Regelung eingestellt sind. Wenn Du die Thermostate an den Heizkörpern meinst, die auf 0 stehen, dann kann ich Dir sagen, daß deren Einstellung keinerlei Einfluß auf die Heizkreisanforderung hat. Diese Anforderung wird durch den Regeler gestellt, da die eingestellten Werte ein Heizen der Wohnräume verlangen. Also werden die Ventile geöffnet und wenn dann allerdings wie bei Dir keine Heizenergie durch die Heizkörper abgenommen wird, bleibt das Ventil so lange offen, bis ein Durchfluß vom System festgestellt wurde. Dann fängt das Ventil anhand der Vor- und Rücklauftemperatur den Durchfluß an zu regeln. Aber so lange Du keine Wärme abnimmst, kann auch keine Regelung stattfinden. Du solltest auch Deine Heizungen nicht auf 0 stehen haben, da sich in den Räumen bei niedrigen Temperaturen Schimmel bilden kann und die Bauschäden, die sich dadurch ergeben die Einsparungen um ein Vielfaches übersteigen können. Wenn Du als Mieter in den Räumen wohnen solltest, dann bist Du zur Beheizung sogar zwingend verpflichtet! Du solltest auch deshalb die Räume auf mindestens 16°C beheizen, damit Du Dir selbst keine gesundheitlichen Schäden zu ziehst. Ich glaube nicht, daß dies die Einsparungen gerechtfertigen würde!

Wohnung mit Fernwärme heizen?

Hallo

Meine Wohnung wird mit Fernwärme betrieben. Diese Fernwärme ist Außentemperatur geregelt.

Da die Wärme geliefert habe ich ja keinerlei Einfluss auf die Vorlauftemperatur. Dies hat zur Folge, dass ich die Heizkörper nicht beliebt heiß werden lassen kann. Die Wohnung auf Temperatur zu bringen dauert somit irrsinnig lange (heute zum Beispiel von 9.00 bis etwa 14.00 hat sich die Wohnung von 14°C auf 17°C erwärmt). An den Heizkörpern selbst sind Thermostate angebracht (nicht zentral gesteuert).

Nun stellt sich für mich die Frage, wie ich damit die Wohnung am besten heize. Es widerspricht meinem Verständnis, dass ich die Heizkörper laufen lasse, wenn ich selbst nicht zu Hause bin. An manchen Tagen komme ich zB erst nach 18.00 abends heim - die Heizkörper würden somit länger als 10h "umsonst" laufen?!


Wie ist es klug mit Fernwärme zu heizen? Muss bei Fernwärme immer die Heizung laufen?


Vielen Dank wenn jemand von euch Erfahrung oder nen Tipp hat.

...zur Frage

Fußbodenheizung läuft auch bei AUS?

Hallo, ich habe eine Frage zur Funktionsweise einer Fußbodenheizung.

Mich würde mich interessieren, ob jemand in seiner Wohnung mit FBHZ schon mal beobachtet hat, ob der Durchflußmessern auch dann einen (geringen) Durchfluss zählt, obwohl alle Thermostate auf AUS gestellt sind? Mir ist das im Sommer aufgefallen, wo ja die Heizung eigentlich auf AUS steht und somit auch kein Durchfluss sein kann.

Liegt hier eventuell ein Fehler in der HZ-Anlage vor oder muss ein gewisser Durchfluss bei einer FB-Heizung als normal angesehen werden, damit das System nicht steht und damit z.B. verschlammt etc?

Es handelt sich um eine Mehrfamilienhaus.

Vielen Dank für eure Rückmeldung.

...zur Frage

Neue Heizung wird nicht warm

Wir haben nachträglich zwei Heizkörper eingebaut, sämtliche Anschlüsse sind richtig. Die neuen HK sind im Dachgeschoss montiert worden, angeschlossen wurden sie im Zimmer unter dem Dachgeschoss. Die Heizpumpe ist auch dafür ausgelegt, das sie die zusätzliche Leistung erbringen kann. Die HK´s in den Zimmern laufen wie gewohnt und werden auch heiß, nur die HK´s im Dachgeschoss werden nicht heiß, nichtmal die Kupferleitungen die hochführen. Die Thermostate und HK sind neu. Muß an den Heizkörpern oder Thermostaten irgendwas zusätzlich eingestellt werden?

...zur Frage

Heizung - sinnvolle Einstellung?

Ich helfe gerade meinem Schwager bei der Renovierung seines neuen Hauses und dabei waren wir jetzt bei der Heizung. Technisch ist jetzt alles ok, aber jetzt kommt die Einstellung. Er hat eine ältere Ölheizung die man aber beliebig programmieren kann und jeder Heizkreis hat eine Hocheffizienspumpe. Jetzt möchte er es morgens warm haben. So, welche Möglichkeit ist wirtschaftlicher? 1. Heizung heizt von 6-8 Uhr den Heizkreis der Heizkörper und geht danach auf Nachtabsenkung - die Heizkörper in Bad und WZ bleiben dabei den ganzen Tag offen (3-4). 2. Selbe Methode mit digitalen Thermostaten an den Heizkörpern die nur von 6-8 öffnen und dann wieder schließen.

Was wären die jeweiligen Vor- und Nachteile?

...zur Frage

Fernwärme Heizung erwärmt sich nur langsam (nach einigen Stunden)?

Hi,

ist es normal, dass Fernwärme Heizungen relativ lange brauchen, bis sie warm sind? Ich habe mal meine Heizung auf 5 gestellt und 1:30h gewartet, sie wurde warm, aber niemals so stark, dass man denken würde, sie ist auf der höchsten Stufe.

Ist es normal, dass es so lange dauert, bis sich so eine Fernwärme Heizung erwärmt? Länger also oben angegeben habe ich meine Heizung nie angehabt (ziehe erst Sonntag in die Wohnung ein und hatte somit keinen Grund, außer wegen Testzwecken, die Heizung länger an zu haben).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?