Pro und Contra, Chemie in der Freizeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Contra:

  • Die gesamte nicht-akademische plus die halbe akademische Welt hält Dich für einen Terroristen.
  • Du musst mehr Zeit für juristische Fragen (was darfst Du) aufwenden als für chemische.
  • Du bekommst öfter Besuch von grünen Männchen, weil Dich der Kauf von Chemikalien, egal wie harmlos, verdächtig macht.

Pro:

  • Man kann auch theoretische Chemie betreiben.
  • Dafür braucht man Mathe-Kenntnisse jenseits von Mathe-LK, aber kein Labor und keine Chemikalien

Damit man den Besuch der grünen Männchen nicht fälschlich für meiner Phantasie entsprungen hält:

http://www.heise.de/tp/artikel/21/21622/1.html

3
@TomRichter

Kann ich leider bestätigen... bei Versuchschemie gabs damals nen x-hundert Seiten Thread, in dem Geschichten über Hausdurchsuchungen berichtet wurden... Zwar haben die wenigsten am Ende irgendwelche Strafen bekommen, aber der ganze Stress mit Anwälten etc. war wohl ziemlich stressig. Und oft gabs wohl Probleme seine Chemikalien danach wiederzubekommen, obwohl sie legal waren...

2
@mgausmann

Grad nochmal interessehalber nachgeschaut... am 9.7.2008 kam es synchron zu 600 Hausdurchsuchungen, welche bei einem speziellen Chemikalienhändler "Lippert" eingekauft hatten. Das ist schon reichlich krank... Vollkommen unabhängig davon, was man gekauft hatte.

2

Ich überlege mir meine eigene kleine Miniatur-Galvanik zu bauen. 

Natürlich benötigt man Fachwissen um so ein Projekt realisieren zu können(hab ich). Und etwas Geld und viel Zeit. 

Aber Pro ist auf jeden Fall der Spaß daran ^^

Naja da wäre die Frage, was für dich Chemie ist...
Und wenn es dir Spaß macht gibt es nur noch Vorteile, wenn nicht überwiegend Nachteile (was soll toll sein, wenn es keinen Spaß macht?)

Was möchtest Du wissen?