Privatlehrer oder Musikschule?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen, schön, dass du dich entschlossen hast, Klavierunterricht zu nehmen...ist wirklich ein tolles Instrument:-)) ich empfehle dir auch, mal beides als Probestunde zu testen, ich tendiere aber selber klar zum Privatlehrer, wenn es kostenmäßig für dich möglich ist, Vor allem solltest du dir darüber klar werden, WAS du lernen möchtest: einfach Liedbegleitung oder "von der Pike" auf alles...eher Klassisches oder auch progressive Musik. Nimm mal Probestunden und besprich am besten deine Vorstellungen mit dem Lehrer. ich wünsch dir ganz viel Spaß dabei...und solltest du mal demnächst Noten brauchen fürs Klavier, dann kannst du mich gerne anschreiben. LG Pianoforever

Hi,

ich habe selber vor 5 Jahren angefangen Klavier zu spielen. Habe bei einer Musikschule eine kostenlose Probestunde genommen und bereue es nicht. Es macht wahnsinnig Spaß und ist ein tolles Instrument. :) ich bin bei der Musikschule Modern Music School. Ich hinterlasse dir mal den Link, falls Interesse besteht. (www.modernmusicschool.com).

Liebe Grüße und ich hoffe du hast Spaß beim erlernen des Klavierspielens ;-)

Im endeffekt, ob Schule oder Privat, das wichtigste ist: wie fühlst du dich mit deine Lehrer! Zufrieden oder nicht?! :) Wie bei alle tätigkeiten die gelernt werden mussen, ist der Lehrer/lehrerin und das zwischenmenschliche das wichtigste! Meiner meinung nach aber, eine grösse vorteil bei Privat ist genau dieses zwischenmenschliches -normalerweise besser auf Dich und deine bedürfnisse eingepasst ist.... Ist aber kein regel! Viel erfolg beim Klavierlernen! :)

Was möchtest Du wissen?