Praktikum Kindergarten - Was sollte man beachten?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mache gerade eine Ausbildung als Erzieherin... :)

Also erst einmal keine Angt. Die meisten Erzieherinnen sind wirklich nett und werden dich unterstützen.

Du kanst ja mal morgens immer die Stühle herunterstellen. Fenster aufmachen --> durchlüften. Dann kannst du obst für die kleinen richten und Tee kochen. (Natürlich fragst du vorher) Dann kannst du ruhig mal mit ihnen basteln (einen Igel wäre sehr angebracht für diese Jahreszeit) :) Oder ein Mandala oder etwas ähnliches. Du kannst mit ihnen Brettspiele spielen oder mit ihnen ein Kinderbuch anschauen/ vorlesen...

da gibt es soo.. viele Möglickeiten( deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. :D

Am Abend stellst du wieder die Stühle hoch. Und wichtig ist auch immer gleich alles aufzuräumen wenn du irgendwo etwas heraushollst.

Wichtig ist auch: Der erste Eindruck zählt!!! Lache, wenn du die Kinder zum ersten Mal siehst und rede mit ihnen über dich und sie.

Das wird schon ;)

Viele Liebe Grüße und gaaaaaanz viel Spaß!!! :D

Regina

Danke für das Sternchen! :D Wie war den das Praktikum??? :)

0

hatte dieses jahr schon ein praktikum beim kindergarten ist gar nicht schwer geht nur ein bisschen auf die nerven mit der zeit spiel einfach mit den kindern lese ihnen was vor das kommt dan alles schon schau das du keinen vernachlässigst usw :)

Was bequemes (normale Alltagskleidung) anziehen. Eigenes Essen erstmal mitbringen, siehst ja dann, wie es dort so gehalten wird.

Anziehen? - Normale bzw. ggf. vorbildliche Kleidung (z.B. ggf. Mütze). Essen? - Das musst du mit den Mitarbeitern absprechen, i. d. R. bringt man aber zur Arbeit sein eigenes Essen mit. Verhalten? Verhalte dich einfach kindgerecht, habe aber immer im Hinterkopf, dass du da bist um den Kindern etwas beizubringen, sie zu erziehen. Überleg dir einfach sinnvolle Spiele oder sing Lierder mit ihnen etc. Aber: Es gehört auch dazu, dass man Grenzen setzt. Das ist sehr wichtig, dass sie das lernen, auch wenn es für dich evtl. machmal schwierig ist. Und sei konsequent.

Hallo,

sei einfach so natürlich wie du bist, verstelle dich nicht, sei lieb und geduldig, freundlich und konsequent. Die Kinder kommen auf dich zu, du brauchst gar nichts weiter machen, als dic hvorzustellen und die Kinder zu begrüßen.

Die Kinder sind neugierig, auf auf neue Personen, su wirst sehen, es kommt alles von selbst. Hilf den Kindern, spiel mit ihnen, habe eine gute Zeit.

Du brauchst was zum Essen, evtl. was zum Trinken, Hausschuhe und eine strapazierfähige freundliche Kleidung (nicht ganz in schwarz. o.s.ä.), evtl.eine Jacke für den Garten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bin ein erfahrener und vielseitiger Sozialpädagoge

Was möchtest Du wissen?