Post von der DKMS.... Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

5 Antworten

Hallo ich habe auch einen Brief von der DKMS bekommen. Das ich mit mehreren Gewebemerkmalen übereinstimme usw.

Jetzt habe ich echt eine riesen Angst davor zu Spenden. Ich bin zur Zeit in Ausbildung und mitten in den Prüfungen. Da man beim Spenden ca 5 Tage arbeitsunfähig ist, kann ich das absolut garnicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Da ist einerseits mein Leben das ich mir aufgebaut habe (wenn ich fehle dann kann ich die Prüfungen nicht ablegen) und andererseits kann das vieleicht über leben und Tod von einem anderen Menschen entscheiden.

Ich habe erstmal auf den Brief nicht geantwortet und jetzt bekomme ich wöchentlich Post von der DKMS mit erinnerungen und das ich mich melden soll.. Ich fühle micht total unter druck gesetzt und bin mit der ganzen Situation komplett überfordert! Ich fühle mich als würde ich Gott spielen..

Ich habe mich vor 2 Jahren Typisieren lassen als eine Arbeitskollegin an Leukämie erkrankt ist. Diese ist leider verstorben. Wenn ich es mir heute überlege dann würde ich meine Typisierung gerne wieder rückgängig machen da mich der ganze moralische Druck einfach fertig macht..

Eine Spende, ob Blut, Knochenmark oder anderes ist immer freiwillig! Und man sollte wissen, dass Unternehmen, wie auch das Rote Kreuz, mit genau deiner (Blut-)Spende Geschäfte machen. Du denkt, du hilfst einem Menschen in Not und das DRK verkauft die Konserven nach Übersee...

Das mal nur am Rande. Und dann sollte man sich vor Augen führen, dass jeden Tag Menschen sterben, denen wir nicht helfen konnten. Mit Spendenaufrufen solchen Druck an das Gewissen zu erzeugen, wie hier auch Antworter argumentieren, finde ich extrem verfehlt!! Jeder Spender geht auch selbst ein Gesundheitsrisiko ein, das wird natürlich verharmlost, aber es ist Fakt. Ich würde es mir sehr gut überlegen, wenn der Empfänger deiner Spende für dich anonym ist...

Dem kann ich nicht zustimmen, da sich Spender und Empfänger 2 Jahre nach dem Eingriff kennen lernen können... Der Empfänger ist für den Spender nur die ersten 2 Jahre anonym, und ich vermute, das hat einen guten Grund... Außerdem stehe zumindest ich nicht unter Druck, da ich mir das alles gut überlegt habe, und ich das im Fall der Fälle machen würde, weil ICH das möchte...

0

Hallo, wenn man erkrankt ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit einen passenden Spender zu finden leider nicht so toll. Anders sieht es als Spender aus:

Heute, am 11.10.2014 steht auf der Webseite der DKMS, dass 4.744.705 Menschen als Spender eingetragen sind und 44.979 Stammzellenspender erfolgt sind.

Das bedeutet, dass im Schnitt jeder 105te Spender ein Menschenleben retten wird. Also ab und typisieren lassen!

Also auf der Seite von dkms steht das 1 von 7 kein Spender findet. Das ist doch zimlich gut was du meinst ist glaub die Chance zu überleben

0

Erfahrung mit Stammzellenspende?

Hallo liebe Community!
Gibt es welche unter euch, die als Spender ich frage gekommen sind?
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Welche Nebenwirkungen treten auf ?
Kann es gefährlich werden?

Ich habe mich heute bei der DKMS registriert und erhalte die Tage Post.

...zur Frage

Deutsche Knochenmarkspende Test?

Hallo

Ich habe mich nun bei der DKMS registriert, ich kenne natürlich auch die Punkte wann man als Spender nicht infrage kommt. Ich bin eigentlich kerngesund und auch nicht über oder untergewichtig, ich habe keine chronischen Krankheiten o.ä... und ich bin auch nicht drogen oder alkoholabhängig, aber jetzt kommen wir zu meiner Frage:

Ich habe mir vor ein paar Tagen ein PAAR Joints geraucht und gestern war die Post von DKMS (Die Wattestäbchen für die Speichelprobe) da. Jetzt weiß ich nicht (ich konsumiere natürlich NICHT regelmäßig) ob ich die Proben sofort machen und verschicken soll, oder ob ich noch warten sollte. Ich will ja nicht das mir das irgendwie nachgewiesen wird das ich konsumiert habe und dann ausgeschlossen werde als Spender.

Wielange ist THC nachweisbar im Speichel? Testen die bei DKMS darauf oder kontrollieren die wirklich nur ob man als Spender infrage kommt?

DANKE

...zur Frage

ist dkms knochenmark spenden, oder stammzellen, für den spender gefährlich?

siehe oben

...zur Frage

Knochenmarkspende, Anreise

Ich habe mich dafür entschieden mich als Knochenmarkspender eintragen zu lassen. Meine Frage, wenn ich als Spender infrage komme muss ich dann zu den Patienten reisen oder kommt er zu mir oder muss ich an einem bestimmten Ort Spenden?

...zur Frage

DKMS-Wahrscheinlichkeit als möglicher Spender?

Hallo zusammen! Mein Freund hat sich bei der DKMS registrieren lassen. Nun hat er Post bekommen, in denen Fragebögen enthalten waren.
Er wurde ebenso von der DKMS angerufen und gefragt, bei welchem Hausarzt er sei.
Nun lässt er sich morgen beim Hausarzt Blut abnehmen. Wie geht es dann weiter?
Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in die von uns nächstgelegene Spezialklinik muss, wenn sein(e) Zellen/Blut übereinstimmen würden?
Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?