Post: Absender/ Empfänger vertauscht

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine DIN-Norm, nach der die Absender- und Empfängerangabe auf dem Umschlag erfolgen muß. Sinn dieser Norm ist, daß die Briefe dadurch maschinenlesbar werden. Die Post richtet sich also nach dieser Norm. Daher hast Du kaum Chance auf Rückerstattung Deiner Gebühren.

Nee. Musst du neu bezahlen. Die wissen ja schliesslich nicht ob du die "Orte" der Anschriften oder deine Zusätze "an" und "von" vertauscht hast. Könnt ja auch sein ;) Also gehen sie nach dem Standard. Ums neue Porto kommst du nicht rum. Lg.

Die Anordnung auf der Anschriftenseite ist vorgeschrieben (vgl. Gebührenheft der Post) - die hätten viel zu tun, wenn sie sich erst den Kopf zerbrechen sollten, wie das jeweils gemeint war.

Glaube eher nicht an Kulanz. Es ist vorgegeben, wo was zu stehen hat und natürlich wird das heutzutage eingelesen. Dein Fehler, Du wirst neu frankieren müssen.

die lesen das ja nicht bewußt sondern sortieren nur nach Schlagworten. Postleitzahl, Ort, dann die Strasse. was da sonst noch steht liest keiner. Sorry, aber die Post hat alles richtig gemacht

Was möchtest Du wissen?