Ist es schlimm, wenn man auf einem Brief die Straße und die Stadt vertauscht?

5 Antworten

Das sollte normalerweise nicht schlimm sein. Da vor der Stadt ja die Postleitzahl steht, ist dies eindeutig auseinanderzuhalten.

Ein Bekannter, der unsere Adresse nicht wusste, hat eine Postkarte mal adressiert an:

Familie xyz
Neben der großen Gesamtschule am Kreisel hoch links
12345 Teststadt

(natürlich hat er statt xyz und 12345 Teststadt korrekte Angaben gemacht)

Sogar das kam an.

Wenn Du unsicher bist, geh mit dem Brief zur Post und frage den Postbeamten, ob das ok ist.

ja, zum Postamt muss ich sowieso. vielen dank

0

Er wird dennoch ankommen, aber es wird halt länger dauern, als die übliche Post.

sicherer wäre es natürlich, einen neuen Umschlag zu nehmen:

Name

Straße + Hausnummer

Postleitzahl + Stadt/ Gemeinde

Land (falls nicht in Deutschland)

Wahrscheinlich wird er ankommen, schlimmstenfalls landet er zunächst bei der Nachforschungsstelle der Post, welche die Adresse dann korrigiert.

In Deutschland ist es nicht notwendig, das Bundesland anzugeben. Bei Auslandspost gehört der Ländername in GROSSBUCHSTABEN unter die Ortsangabe.

Nein, das ist nicht schlimm und der Brief wird ziemlich wahrscheinlich trotzdem ankommen :)

Für die Zukunft, mach es so wie auf meiner Skizze.

Vermutlich kommt Dein Brief aber auch so an.

 - (Post, Stadt, Länder)

Was möchtest Du wissen?