Pizzaservice - Trinkgeld

18 Antworten

Wenn ein Pizzafahrer jemanden das essen in den 5 oder DG liefert, weil er kein bock hat runter zugehen um sich selber was zu holen, dann sollte er ihm mindestens 50 Cent geben oder mehr je nach bestell höhe. Es gibt einen Spruch unter Pizzafahrern. Sei Freundlich zu jemanden der dir dein essen liefert. Außerdem sind die Fahrer immer die dummen wenn etwas schiefgeht Pizza falsch ist oder auf der Rechnung nicht steht das ec gewünscht ist bekommen die Fahrer das alles ab.

Jetzt sollen wir dem Bub auch noch Trinkgeld fürs Treppen steigen geben? Warum? Ist er behindert und kann das nicht, wofür er bezahlt wird?

0

Ich bin der Meinung, dass die Bezahlung der Pizzafahrer höher sein müsste. Das heißt aber nicht, dass der Kunde in jedem Falle (gerade wenn er Student ist) diese Kosten übernehmen sollte. Das Problem liegt eher da, dass der Arbeitgeber den Lohn erhöhen sollte. Mit dem Geben von Trinkgeld läuft man Gefahr, dass man dieses schlechte System unterstützt, indem man die Löcher stopft und die Leute immer noch diese miserablen Jobs annehmen.

Trinkengeld ja! Wieviel hängt von deinem Geldbeutel ab und wielange du auf den Service warten mußtest. In der Regel so 1-3 Euro

Natürlich muss man Trinkgeld geben! Ich arbeite seit 6 Jahran als Pizzafahrer,fahre mit eigenem PKW,bekomme keine Spritkosten erstattet, arbeite an Sonn und Feiertagen... verdiene seit diesem Monat 6 Euro die Stunde, früher waren es 5 - was meint ihr, wovon soll ich denn leben??? Normale Kunden, die was im Kopf haben, geben immer was, 50cent-bis 2 euro, es gibt welche, die nur dann was geben wenn es richtig schnell ging, und es gibt leider Typen (die haben meistens dicke Häuser)die geben NIE was, sind aber "zum Kotzzzen freundlich" ein Beispiel: Oh, es ging aber schnell! Oh,ist die noch heiss!!! Sind Sie geflogen? Einen schönen Feierabend wünsch ich Ihnen!--und was mit dem Trinkgeld?---NIX!!!!!!!!!! Oder lassen die Kinder zahlen...Es gebt Kunden die überhaupt nicht reden, geben einfach 2 euro und schliessen die Tür ohne Tschüss zu sagen und DIE sind mir viel lieber!

Normale Kunden, die was im Kopf haben, denken sich:

Wenn er den Job macht, wird es ihm schon reichen was er bekommt, denn sonst wäre er dumm es überhaupt zu machen.

Womit glaubst du Trinkgeld verdient zu haben? Du hast dem Kunden gegenüber nichts getan, wofür du ohnehin schon bezahlt wirst.

0
@Colopia

Die Pizza wird bei der Lieferung schon teuer genug . Das bedeutet du zahlst so wieso Bischen mehr als wenn du es im Laden kaufst und wenn du nicht weit weg wohnst warum dann noch Trinkgeld geben ?
das Trinkgeld sollten in den Mehrkosten enthalten sein.

Deutschland muss sparen weil der Staat uns so wieso abzieht .
Es gibt viele unnötigen Kosten als Mensch als normaler Arbeiter hier. Ich bleibe dabei, dass man nicht unbedingt Trinkgeld geben sollte weil nun mal die Bestellung ab einem Minimum Bestellwert aufzugeben ist und das liegt schon bei 12 € bei einer durchschnittlichen Pizza . Das ist schon mehr genug um seinen Fahrer zu finanzieren.

1

Der Bringbub vom Pizzaservice hat keinerlei Trinkgeld verdient. Er tut nur, wofür er bereits bezahlt wird. Wenn das zu wenig ist, hätte er in der Schule besser aufpassen oder bei der Einstellung besser verhandeln müssen.

Was kommt als nächstes? Fühlen wir uns dann verpflichtet, dem Kassierer bei Kaisers Trinkgeld zu geben? Dem Prospektausteiler von Real? Oder den Politessen, die Falschparker aufschreiben? Warum bekommen die kein Trinkgeld?

Trinkgeld gibts gibt man nur, wenn ein Dienstleister /Servicemitarbeiter sich über den normalen Rahmen hinaus, nämlich aussergewöhnlich bemüht. Z.B. wenn ein Taxifahrer einer Omi die Tasche in den 5. Stock trägt oder der Kellner eine ganz besonders gute Empfehlung gegeben hat.

Ich möchte klarstellen: ICH persönlich gebe auch Trinkgeld, aber nicht automatisch, sondern nur denen, die es sich durch hochwertige Dienstleistung verdient haben.

Bin ganz genau deiner Meinung. Es ist nicht unser Problem, dass der Fahrer wenig verdient . Ich denke , dass das eine Frechheit ist, wenn der Fahrer das als selbstverständlich sieht vom Kunden Trinkgeld zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?