Pilz essbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wichtig wäre es zu wissen, ob der Pilz beim Aufschneiden intensiv blau anläuft.

Aufgrund von Fotos kann man nun mal keine eindeutige Pilzbestimmung vornehmen, nur eine Anregung geben, nähere Informationen einzuholen:

Möglicherweise könnte es sich um den Schwarzblauenden Röhrling handeln, den ich öfter in Parks finde, siehe

http://www.tintling.com/pilzbuch/arten/b/Boletus_pulverulentus.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollten Maronenröhrlinge sein. sie sind etwas heller, weil es sehr trocken ist. Essbar sind sie auf jeden Fall, auch wenn es sich um eine andere, nah verwandte Röhrlingsart handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnten Butterpilze sein und diese sind, sofern nicht madig eßbar. Auch brauchst du ansonsten nichts zu befürchten. Fast alle Röhrlinge (und dies sind die auf dem Foto garantiert) sind eßbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jofischi
20.10.2012, 12:16

Übrigens lässt sich bei Butterpilzen die obere klebrige Haut leicht abziehen. Und dies sollte man auch tun.

0

Vermutlich sind es Körnchenröhlinge oder artverwandte Butterröhrlinge: http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Koernchenroehrling.htm

... vielleicht schon etwas älter.

Essbar sind alle Schmierröhrlinge. Sie könne jedoch bei empfindlcihen Personen Unwohlsein oder Allergien hervorrufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Stiel als Bild wäre hilfreich gewesen, denn der Hut sieht mittig etwas komisch gewölbt aus. Die Oberseite sieht fast wie ein Butterpilz aus, das Pohrenfutter deutet aber auf einen Maronen Röhrling hin. Für einen Butterpilz sind die einzelnen Pohren zu feinmaschig.

Gruß Wolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?