Piercing-Flughafenkontrolle, Körperscanner

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normalerweise piepst da bei Titan/Chirurgenstahl überhaupt nichts beim Durchgangsscanner!

Wenn doch würde ich mir mal ein paar sehr ernste Gedanken über die (möglicherweise extrem miserable) Qualität meines Schmuckes machen!!!!

Wenn es beim meistgepiercten Mann der Welt nicht piepst (kam mal bei Galileo/P7) dann darf es bei weniger als 456 Piercings natürlich erst recht nicht piepsen!!! Zudem fliegt er beinahe jedes Wochenende in eine andere Gegend der Welt und testet Flughäfen weltweit - da piept nichts.

Rausnehmen muß man ein Piercing natürlich erst recht nicht - in den USA wurde trotzdem mal eine Frau zum Rausnehmen gezwungen - die hat damit Millionen an Schmerzensgeld eingeklagt....

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Ja im Normalfall piepst das schon, aber die Leute an der Flughafenkontrolle zwingen dich auch nicht jegliche Ohrringe zu entfernen. Ich habe zum Beispiel ein Bauchnabelpiercing und bei der Kontrolle haben die dazu gar nichts gesagt. Ich musste das denen nicht mal zeigen. So streng ist die Kontrolle dann auch wieder nicht ;)

Bin im Mai auch mit Septum und Lippenpiercing geflogen. Hat natürlich gepiepst, aber da muss man nichts raus nehmen :)

Ja das piept, es kommt zwar drauf an, welches Material aber das Septum ist ja aus "piepsbaren" Material :D Aber da es ja nun sichtbar zu sein scheint, werden die da nix sagen und wenn, erwähnst du es, dass es frisch ist und du es aus medizinischer Sicht nicht entnehmen darfst. Also innerhalb Deutschlands sollte es dort keine Probleme geben.

Was möchtest Du wissen?