Physik v,s und t?

3 Antworten

Du fährst mit konstanter Tachoanzeige 100 km/h und zählst eine Stunde lang die 50-Meter-Abstände, an denen Du vorbeifährst.

Wenn Du Dich nicht verzählst, kannst Du damit die Geschwindigkeit genauer als auf 0,05 km/h bestimmen.

Geht natürlich auch mit kürzeren Zeiten als einer Stunde - bis herunter zu 2 Minuten ist das Verfahren hinreichend genau.

Wenn Du Dich nicht verzählst,

Die größere Fehlerquelle dürfte die Konstanz der Geschwindigkeit sein, sofern man weder Tempomat noch Geschwindigkeitsbegrenzer hat.

2
@cg1967

Und die Hindernisse, die sich nicht ohne Geschwindigkeitseinbuße aus dem Weg räumen lassen ;-)

2

s = Strecke, 50 m

t = gesuchte Zeit

v = Geschwindigkeit, 100 km/h

  • v = s/t. Nach t auflösen.
  • Geschwindigkeit in m/s umrechnen.
  • t in Sekunden berechnen.
  • Kommen ganz grob 2 Sekunden raus.

s sind 50 m

v sind 100/3,6 m/s

t ist die Zeit von einem zum anderen Pfosten

Was möchtest Du wissen?