Physik studieren ohne Physik als Grundkurs in der Oberstufe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Physiker freuen sich immer, wenn jemand das Fach studieren will; Voraussetzung ist Interesse am Fach und gute mathematische Fähigkeiten. Siehe z. B. hier: http://www.physik.uni-heidelberg.de/studium/bachelor/zulassung. Die meisten Unis bieten Einführungskurse an, die man belegen muss, wenn man Physik nicht im Abi hatte. Er kann sich ja schon eine Uni aussuchen und mal schauen, wie es dort ist (online) und die meisten bieten auch Schülerkurse an (live und in Farbe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst mal darf er studieren, was er will, wenn sein Notenschnitt gut genug ist. Dann würde ihm ein Grundkurs Physik aus der in der Oberstufe im Studium ohnehin nicht sonderlich helfen. Da wird ziemlich wenig verlangt. Er kann sich also beruhigen. Er hat sich nichts verbaut.

Kommt immer auf die Schule an. Meiner Erfahrung nach hat jemand, der an einem konkreten technischen Projekt gearbeitet hat, hinterher mehr Ahnung von Physik als jemand der diverse Grundkurse durchläuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viel wichtiger als deine Physikkenntnisse ist, dass du ein "Händchen" für Mathematik hast...

Ich hab schon von Physikern außem Institut gehört, die von Physik in Mathematik gewechselt sind, weil ihnen die Mathematik in Physik zu krass war....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise werden an den Unis Vorkurse in Mathe und Physik angeboten, die die Lücken schließen sollen. Bei der Einschreibung interessiert nur der Abischnitt und Physik ist - so schätze ich mal - meist zulassungsfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?