Pflichten beim Reitturnier?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Habe in der LPO mal nachgeschaut was dazu so steht,

1. 

dazu steht da gar nichts, bzw hab nichts gefunden :p. also es wirkt halt immer besser, eleganter und gepflegter. Auch die Bewegung erscheint ruhiger wenn da keine lange Mähne die ganze Zeit mitschwingt. (Also besser für die stilnote;) wenn alles ruhig und harmonisch wirkt)

Mache viele kleine Zöpfe wenn die Mähne so dick ist, oder einen bauernzopf, oder du verziehst die Mähne auf 'sportlich kurz'. Bei springprüfungen ist das auch nicht mehr so wichtig, eine kurze offene Mähne ist beim Springen meistens zu sehen.

2.

 bei 'Ausrüstung der Reitpferde' steht: schonende Unterlagen an den Ausrüstungsgegenständen zugelassen in allen LP. 

Wenn du Dressur reitest würde ich dir aber eine weiße satteldecke/schabracke empfehlen. Beim Springen, nimm was du schön findest. (Nur wenn Werbung draufsteht muss du nachschauen ob das erlaubt ist, das darf man nur bis zu einer bestimmten Größe auf der schabracke haben).

3. 

wenn du eine dressuraufgabe reitest schau dir die Aufgabe vorher an. Sicherlich wird da aber eine weile verlangt werden auszusitzen. Wenn du einen springreiterwb oder so gehst wäre es auch gut wenn du das kannst. Bei höheren springprüfungen brauchst du das nicht, sind ja dann auch immer weniger stilspringen.

(Grundsätzlich können solltest du das schon, da es zu der Grundausbildung gehört die du haben solltest bevor du überhaupt Parcours oder auch überhaupt Turniere gehst, nur zeigen musst du es in den zuletzt erwähnten Prüfungen nicht mehr so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, Zöpfchen kommen in der Dressur "eleganter" rüber. Man soll dadurch die Halslinie sehen können. Im Springen kann man sie eher mal offen lassen. 

Nein, eine weiße Schabracke ist nicht Pflicht, hat sich aber so etabliert. "Gedeckte Farben" sind hier angesagt, du kannst also auch in dunkelblau z.B. starten, besonders wenn du einen Schimmel hast. Sonst macht weiß durchaus Sinn. 

Ja, in der Dressur solltest du aussitzen, wenn es nicht anders angesagt wird in der Prüfung. Im Springen brauchst du das nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viviens2001
14.02.2016, 22:09

danke! Also alle Zöpfe bei denen man die Halslinie sieht sind erlaubt?

0

1. Nein, du kannst die Mähne auch offen lassen (solltest aber vielleicht eine sportlich geschnittene haben)
2. Nur bei Dressurturnieren brauchst du eine weiße schabracke
3. Bei Springturnieren ist es egal, bei Dressurturnieren gibt es eine bestimmte Abfolge der Lektionen, je nach Prüfung steht auf dem turnierzettel wo du galoppierst, einen Zirkel reitest und auch wann du aussitzen musst und wann leichtraben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jenachdem was du gehen möchtest. In der Dressur sind weiße Schabracken Pflicht. Zöpfe oder eine Stehmähne ebenfalls bei der Dressur und dem Stilspringen. Informiere dich bitte auch in den Verlagen der FN, da steht das alles drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unicorn202
14.02.2016, 18:33

Achso und aussitzen musst du können, wenn du Dressur gehst, oder halt einen RWB. Ich rate dir trd. dazu erst auf einem Turnier zu starten, wenn man auch die grundlegenden Sachen des Reitens richtig beherrscht.

0
Kommentar von Viviens2001
14.02.2016, 18:33

danke, was soll man machen wenn das Pferd eine sehr lange und dichte Mähne hat? Bekommt man dafür dann wirklich abzug? ich meine, man muss doch nicht nur für ein Turnier die komplette mähne abschneiden oder?

0
Kommentar von unicorn202
14.02.2016, 18:36

Wieso solltest du die abschneiden? Mach halt Zöpfe.

0
Kommentar von Viviens2001
14.02.2016, 19:04

aber doe typischen kleinen Turnierzöpfchen die man auch so hochsteckt gehen mit so einer dicken Mähne ja nicht, da sind dann auch normal geflochtene Zöpfe in Ordnung?

0

1.steht in den Richtlinien
2.ja,Dressur schon(glaube ich)
3. was willst du den Reiten?RWB?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viviens2001
14.02.2016, 18:30

1. aber was ist wenn das pferd eine so lange Mähne hat dass es mehr oder weniger unmöglich ist kleine Zöpfe daraus zu machen?👀

und zu 3. ist nur mh allgemeine Frage weil ich es immer bei anderen sehe (war noch nie auf einem Turnier)

danke für die Antwort!

0
Kommentar von Spiky2008
14.02.2016, 18:33

Also Zöpfe werden gemacht,um den Hals zu sehen. Wenn das nicht geht,sieht man de Hals.

0
Kommentar von Viviens2001
14.02.2016, 19:05

also ist so ein Bauernzopf oder ähnliches auch okay

0
Kommentar von Spiky2008
14.02.2016, 19:07

Im RWB noch okay. Aber ab A sollte man sich schon was bessere Sachen aussuchen

0

Also ja du musst aussitzen wenn es in der LPO steht also in der jeweiligen Prüfung und wenn du nicht einflechtes gibt es punkabzug und ohne weiße schabracke hast du keine Chancen auf einen plazierung außer du Reitest Führzügelklasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viviens2001
14.02.2016, 18:31

heisst wenn das Pferd eine sehr lange und sehr dicke Mähne hat und es unmöglich ist daraus Zöpfe zu machen, bekommt man Punkte abgezogen? scheint mir irgendwie unfair.

danke für die Antwort!

0

1. Dressur JA, Springen NEIN. Bei der Dressur ist das Usus.

2. Dressur JA, Springen NEIN. Bei der Dressur ist das auch Usus.

3. Dressur JA natürlich, steht in jeder Aufgabe und ist grundlegender Bestandteil. Beim Springen steht der Leichte Sitz im Vordergrund, was Dich nicht davon befreit auch zu sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 mal ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?