Pflegegeld für Eltern, die im Ausland leben?

6 Antworten

Hallo Zusammen,

Danke für Eure Antworten.

Wir haben hierzu die nötige Lösung gefunden: Meine Oma hat einen Aufenthaltstitel erhalten und lebt in Deutschland.

Da die Oma alt und sehr gebrächlich ist mussten wir zum einen Bevollmächtigten (in dem Fall meinen Vater) zum deutschen Konsulat nach Skopje schicken und das Visum beantragen.

Nach intensiver Prüfung, wurde ich hier in Deutschland zur Ausländerbehörde eingeladen und musste eine Garantie auf Unterhaltsleistungen unterzeichnen, was für mich keinen Problem darstellte. Danach hat meine Oma bzw. der Bevollmächtigte eine Einladung erhalten und Oma bekam das Visum.

Garantie auf Unterhaltungsleistung unterzeichnet der Antragsteller, damit man nicht am Deutschen Topf hängt, falls sozialie Unterstützung erfoderlich ist (heißt: ich muss alles gewährleisten und bezahlen: Wohnung, Verpflegung...)

Hier in Deutschland musste ich mir eine beliebige Krankenkasse aussuchen und sie anmelden. Es gibt einen zwischenstaatlichen Vertrag (Mazedonien & Deutschland), der genau solche Fälle regelt und Leistungen der Deutschen in Mazedonien und umgekehrt akzeptieren. Voraussetzung: Versicherter muss(te) Sozialleistungen im jeweiligen Land bezahlt haben, damit dies im Ausland später anerkannt wird.

Die bezogenen Lesitungen von der Oma hier in Deutschland zahlt nicht (so wie viele glauben) der Deutsche Staat, sondern immer das jeweilige Herkunfts-/Vertragsland (in dem Fall Mazedonien). Der Patient erhält Leistungen => Krankenkasse bezahlt und stellt die Rechnungen an Mazedoniens Kostenträger => Kostenträger überweist Rechnungen an die Deutsche Krankenkasse zurück.

Viel Erfolg für ALLE die Hilfe benötigen

Beste Grüße

Lui

Pflegegeld und oder Leistungen aus der Pflege - Krankenkasse bekommen nur Leute die hier in Deutschland auch versichert waren und Beiträge hier in der BRD gezahlt haben

Und das ist eindeutig bei euerer Oma nicht der Fall. Sie ist in Mazedonien versichert

Ihr könnt ja in Mazedonien Leistungen beantragen.

Natürlich nicht.

Es wäre dich günstiger deine Eltern würden hier arbeiten und in Mazedonien eine Pflegekraft einstellen, oder ihr holt sie her. Wenn ihr euch um sie kümmert und die bei euch lebt bekommt die auch eine Aufenthaltserlaubnis

Vielen Dank für Dein Antwort MiezeKatchen...

Ich bin gerade dabei Anträge bei der Ausländerbehörde zu stellen...Die Ausländerbehörde ist auch mega schwierig. Sie sagen Oma soll Antrag in Mazedonien stellen. Oma ist sehr kränklich und kann nicht die Ämter besuchen. Scheinbar kann man ein Generlavollmacht ausstellen und durch andere Personen (im Namen der Oma) den Antrag stellen

0
@LuisSenf

ihr wisst schon, dass ihr hier ALLE Leistungen für die Oma zahlen müsst? Hier gibt es keine kostenlose Pflege- oder Krankenversicherung für die Omi. Könnt ihr die ärztlichen Leistungen alle selbst bezahlen???

0

wenn es sowas wie pflegegeld auch in mazedonien gibt, kann die oma das natürlich beantragen.

Nein. Pflegegeld gibt es für Leute, die in Deutschland Beiträge zur Pflegeversicherung bezahlen.

Ihr könnt in Mazedonien Leistungen beantragen

Was möchtest Du wissen?