Pferd zieht an der Longe was tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

in den Osterfereien gibt es sicher Kurse, in denen du das richtig lernen kannst und dein Pferd gleich mit - flas noch ein Platz frei ist...

dein Pferd soll sich biegen UND dabei ausbalancieren lernen - die anderen haben schon prima tipps gegeben, die ich (bis auf die Ausbindermethode) unterstütze

als 1.Hilfe stecke dir einen Roundpen von 15-20 m Durchmesser ab und ziehe innen noch einen 2. Zaun aus E-Band - Abstand ca. 2 Meter.

darin kann dein Pferd zuerst frei laufen um den Sinn zu verstehen und OHNE von deiner Lomgenhand gestört zu werden

dann kannst du den inneren ZAun entweder entfernen oder auf nur 40cm Höhe heruntersetzen - dabei mußt du ggf trixen, damit sich die Longe NIEMALS in Zaunztäben verfangen kann (ich nehme ggf meine poiny einfach weiter nach innen, so daß kein Zaun mehr zwischen mir und dem Tier ist

arbeite mit leichter HAnd und gib sanfte Paraden - logich: erstmal im Schritt, dann im Trab, häufig die Gänge wecheln und auch die Richtung - geht prima mit Doppelloge oder ohne Longe: laß dein Pferd eine 8 gehen und weiter geht es  erst wenn es geschmeidig wird, dann  kann es mal angaloppieren.

(wenn ich einen "Raser" habe, laß ich einfach meine dicken Tinker vorweg laufen.....    will sagen -manchmal kann man auch etwas "naturnah trixen", um einem Pferd den richtigen Weg zu erleichtern, danach geht es dann an die ernsthaftere Arbeit....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal hier.

Versuch dein Pferd erstmal aus der Nähe in die Biegung zu bringen (im Video ab 0:27), wenn dein Pferd das gut hinbekommt, kannst du auf die Distanz gehen.
Am besten fängst du damit an, dass du dich in die Position wie im Video ab 0:27 stellst, aber nicht läufst. Du stehst einfach neben deinem Pferd, drückst leicht mit der einen Hand gegen die Schulter, mit der anderen ziehst du leicht an der Longe zu dir in die Innenbiegung. Gibt dein Pferd nach, gibst du auch nach und lobst es. Das machst du ein paar mal auf beiden Seiten und dann kannst du anfangen mit deinem Pferd im Kreis zu gehen, immer dicht neben dem Pferd wie im Video. Wenn du später auf die Distanz gehst, achte darauf, dass dein Pferd die Biegung einhält, dabei aber nicht mit der Schulter nach innen fällt. Die Biegung muss nur leicht sein, das Pferd darf nicht im Nacken verkrampfen. Ich hoffe, ich könnte dir etwas weiter helfen ;) Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz gleich welche Methode - Teschen, FN, was auch immer, aber lerne eine richtig!

Bitte besuche einen Lehrgang. 

Zur ( nur !)  Schadensbegrenzung, falls du es nicht lassen kannst: Annehmen, nachgeben, wie auch beim reiten. Weich, aber konsequent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übungen wie diese würden auch helfen


Aber wie Urlewas schon geschrieben hat, ist es sinnvoll, an einigen Lehrgängen teilzunehmen. Am besten hältst du mal nach Kursangeboten im "Natural Horsemanship" Ausschau. Da können sie dir die richtige Art und Weise zeigen und erklären, bevor du selbst anfängst, rumzudoktern und dein Pferd damit "kaputt zu longieren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Longieren lernen und das schädliche Zentrifugieren unterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Longieren lernen nach Babette Teschen, www.wege-zum-pferd.de. Zentrifugieren ist nämlich äußerst ungesund...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?