Pferd in der Trächtigkeit ist sehr träge

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Liebe Wiranoge willkommen in der Welt der Zuchtstuten.

Alles was du beschreibst ist für diese Zeit vollkommen normal. Sie sind empfindlicher, launischer, zickiger (besonders gern wird es dann ein Stutfohlen).

Allerdings mußt du sie jetzt energischer Anmotzen, sollte sie nach dir beissen oder treten das mußt du auf jeden Fall bestrafen, sonst wird das ganz schlimm. Tragende Stuten sind zum Zeitpunkt der Geburt das Ranghöchste Tier in der Herde ( Manche fangen damit auch schon vor der Geburt an) Aber die darf nicht versuchen über dir stehen zu wollen. Bitte nicht verhätscheln, weil man denkt armes tragende Pferdchen.

Ich züchte nun seit über 20 Jahren Friesen und meine Stuten werden kurz nach dem Decken ein bischen komisch, dann legt sich das wieder und im 6 Monat fängt das nochmal an und geht meistens so bis zum 8 oder 9 Monat, dann sind sie plötzlich ganz verschmust und liebesbedürftig und folgen auch wieder besser und bewegen sich wieder ein bischen gerner.

Auch das Einzelgängerische ist normal, ich vermute mal, das sie keine Freundin hat, die meisten Stuten benehmen sich ihr gegenüber jetzt auch etwas anders. Oft kann man sehen das plötzlich ein Pferd das an dieser Stute nie interessiert war bei ihr rumsteht - das wird dann vermutlich wenns Fohlen da ist auch die Tante werden.

Meine Stute ist jetzt Ende 6 Monat unser Fohlen hat Ende April Termin. Habe gerade alles das auch was du oben beschreibst. Allerdings ist es für meine das 2 te Fohlen. Aber so wie meine diesesmal ist bin ich mir recht sicher das das Fohlen weiblich ist. Doppelte weibliche Hormone - der reinste Alptraum, aber mit Geduld, und absolut konsequentem Arbeiten rengt sich das bald wieder ein. Ich sag immer eine tragende Stute benimmt sich in ähnlicher Form wie ein Hengst, und genausoviel Disziplin braucht das jetzt. Viel Spass und lass mal hören, was daraus wird - viel Glück das alles gut läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da nicht zaudern und sie vom Tierarzt untersuchen lassen. Das klingt alles doch zu ungewöhnlich.

Wurde sie künstlich besamt? Bei vielen künstlich besamten Stuten scheint da eine stärkere Wesensveränderung einzutreten als beim Natursprung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wiranoge
03.12.2013, 21:00

ja wurde sie!

0
Kommentar von friesennarr
04.12.2013, 14:20

Ich war noch nie so platt wie gerade jetzt als ich das gelesen habe.

Bei vielen künstlich besamten Stuten scheint da eine stärkere Wesensveränderung einzutreten als beim Natursprung.

Hallo, wieviele Pferde hast du bisher gezüchtet und wie viele waren wegen künstlicher Besamung oder Freisprung - wie anders und woran merkt man das und wie erarbeitet man darüber eine Statistik?

Meine erste Stute hatte 5 Fohlen und bei jedem Fohlen war sie anders, viele Ähnlichkeiten hatte es schon mit den anderen Trächtigkeiten, aber je nach dem ob weiblicher oder männlicher Nachwuchs kommt ist die Stute wieder anders, dann ändert sich das Verhalten der Stute auch gern mal noch mehr zum negativen wenn man an der Haltung etwas verändert.

Aber einen zusammenhang zwischen Künstlich und Natur ist weder mir noch meinen Züchterkollegen, mit denen ich in Kontakt bin, je aufgefallen.

1

Du hast keine Ahnung, du beobachtest dass deine Stute sich unnormal verhält - dann würde ich an deiner Stelle den TA rufen und zwar schleunigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?