Pfefferspray, ab welchem Alter freigegeben?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pfefferspray gibt es in Deutschland für Privatpersonen legal nur als Tierabwehrspray. Daher unterliegt es nicht dem Waffenrecht und ist ein normaler Gegenstand des Alltags, wie eine Zahnbürste oder ein Schraubenzieher. Keine Altersbeschränkung.

Bei Notwehr darf man es zudem gegen Menschen einsetzen.

Was also die Argumentation vereinfacht ist, auf Nachfrage stets zu betonen, dass man es dabei hat um sich gegen aggressive Tiere zu wehren, wird man dann aber von einem Menschen angegriffen, dann ist dieses Spray natürlich ein gutes Mittel.

0

Pfeffersprays also Reizstoffsprühgeräte fallen unter das Waffenschutzgesetz. Jugendlicheab 14 Jahren dürfen mit ihnen umgehen, wenn der Reizstoff als gesundheitlich unbedenklich klassifiziert und die Reichweite und Sprühdauer begrenzt ist. Jedoch wird es meist nicht an unter 18 jährige verkauft und sollte auch nicht ständig mitgeführt werden, weil Eltern unter Umständen in Regress genommen werden können Stichwort Aufsichtspflicht.

Viele Hersteller tarnen Pfefferspray als Tierabwehrsprays um eine Zulassung zu umgehen. Diese Reizgase dürfen Altersunabhängig erworben, besessen und geführt werden, außer bei Versammlungen und bei erkennbarer Absicht anderen zu schaden, denn der Einsatz eines solchen Spray stellt eine schwere Körperverletzung dar. Außer man kann nachweisen, dass es sich um Notwehr handelt.

Grundsätzlich würde ich aber jedem Jugendlichen empfehlen, lieber einen Selbsthilfekurs zu belegen, denn das Spray kann in ungeübten Händen schnell zum Selbstläufer werden und die Schutzperson verletzen und sogar in noch größere Gefahr bringen. Also lieber mehr Aufpassen und selber wissen, wie man aus einer gefährlichen Situation herauskommt, als so ein Zeug mitführen.

Pfefferspray ist die beste Lösung unter den legalen Mitteln, die man für die Notwehr in Deutschland haben kann. Was soll da "ungeübt" bedeuten? Sprays die einen Strahl oder ein Gel versprühen sind sehr sicher in der Anwendung.

Als Frau hat man ohne hin sehr schlechte Karten wenn man sich auf seine körperlichen Fähigkeiten verlässt um einen starken und aggressiven Angreifer abzuwehren.

0

Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und zählt auch nicht zu den durch das WaffG geregelten RSG.

0

Also ein polizist meinte mal zu mir (ich glaube da war ich 14/15) ,dass ich sowas haben darf aber nur wenn da nicht pfefferspray drauf steht, sondern sowas wie 'tier abwehrspray' hat aber die selbe wirkung

Was möchtest Du wissen?