Was versprichst du dir davon das Ding nach China zu schicken?

Noch mehr Geld rauswerfen?

...zur Antwort

Das Verbot stammt aus der Zeit vor dem 2.WK und betraf damals nur Zielscheinwerfer weil diese von Wilderern benutzt wurden.

Laser gab es damals noch nicht, sie sind nur ein Beifang da sie auch das Ziel anleuchten.

Übrigens sind Beleuchtungen nicht an allen Waffe verboten sondern nur an Schusswaffen.

...zur Antwort

Sendungen bis 22€ Gesamtwert (Ware+Versand) sind Abgabenfrei.

Ab 22€ werden 19% EUST fällig, ab 150€ zusätzlich Zoll.

Wenn der Absender die Zollerklärung richtig ausgestellt hat kann es sein dass der Zustelldienst es bringt und dabei die 19% EUST kassiert.

Falls der Zoll Zweifel hat oder das Formular nicht glaubwürdig erscheint oder der Inhalt geprüft werden soll wirst du benachrichtigt, musst zu dem für deinen Wohnort zuständigem Binnenzollamt, das Paket öffnen und nachweisen was das ist und wie viel es Wert ist. 

Wenn der Zoll es dann freigibt zahlst du dort die EUST + evtl Zoll.

Du kannst (musst nicht!) die Abfertigung auch DHL übertragen, dafür verlangen die aber 28,50€.

Wenn der Zoll eine Sendung überprüfen will, (und das ist deren Job!), dann tun die das, egal was draufsteht. 

Die Überprüfung soll ja auch klären ob die Angaben stimmen sonst würde jeder "Geschenk 15$" auf sein Kilo Koks schreiben.

Selbstverständlich muss auf der Sendung dein Name und Adresse als Empfänger angegeben sein sonst bekommst du es nicht. (Ausweiskontrolle beim Zoll!)

...zur Antwort

Rein rechtlich schon, sofern es nicht als Waffe eingestuft ist (dann ab 18).

Der Verkäufer muss es dir aber nicht verkaufen.

Besitz:

Messer gelten grundsätzlich erst mal als Werkzeug und unterliegen keiner Altersbegrenzung.

Außer sie sind laut Waffengesetz als Waffe eingestuft, z.B. Dolch, Karambit, Bajonett, Springmesser ....Diese sind erst ab 18 erlaubt.

Es gibt auch Messer die in D absolut verboten sind, z.B. Butterfly, Faustmesser, bestimmte Spring&Fallmesser, getarnte Waffen...

Führen:

Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)

Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)

Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)

https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

...zur Antwort

Du brauchst eine Fälschung?

Wende dich an einen Falscher.

...zur Antwort

Ja. .

...zur Antwort

Letzteres

Aber zum Warenwert werden noch die Versandkosten gezählt. Darauf dann EUST. Und ab 150 € zusätzlich Zoll.

...zur Antwort