"Merkeldeutschen" ja, langsam sollten sich die Ossis integrieren, ist nicht schön wenn man kein Wort versteht.

...zur Antwort

Fahren ohne gültigen Fahrausweis kann jedem mal passieren. Da zahlt man im schlimmsten Fall den doppelten Fahrpreis, mindestens 60,- und gut ist.

Diese 60€ sind keine Strafe sondern das erhöhte Beförderungsentgeld. Das setzt sich zusammen aus der Nachlösung der Fahrkarte + Bearbeitungsgebühr.

Nun kann aber auch eine Straftat in Frage kommen, Erschleichung von Leistungen oder Betrug, und dann ist eine Anzeige schon bei der ersten Tat gerechtfertigt.

Für eine Straftat muss aber Vorsatz vorliegen, da das in den meisten Fällen nicht beweisbar ist verzichten die Verkehrsunternehmen beim ersten und vllt. noch zweitem Mal auf eine Anzeige. (Arbeitsaufwand). 

Sollte aber bereits beim ersten Schwarzfahren Anzeichen für einen Vorsatz bestehen (Verstecken, getürkte Fahrkarte, Falschangaben ...) so wird das VU schon bei der ersten Tat Anzeige erstatten.

...zur Antwort

Nein. Die Kennzeichnung muss auf der Waffe sein, eine passende Verpackung kann jeder besorgen.

...zur Antwort

Die Polizei kann & darf dir keine Ausnahmegenehmigung erteilen.

...zur Antwort

Dienstag 14:38Uhr

...zur Antwort

Pfefferspray darf in D nur als Tierabwehrspray verkauft werden und es ist somit keine Waffe.

Lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben.

...zur Antwort

Es gibt in den USA jede Menge Shooting Ranches wo du unter Aufsicht und gegen Bezahlung fast alles schiessen kannst.

Vollautomatische Waffen kann man z. B. in Tschechien schiessen,
halbautomatische auch in DE

https://www.mydays.de/erlebnis/schiesssport

...zur Antwort

Besitz:
Messer gelten grundsätzlich erst mal als Werkzeug und unterliegen keiner Altersbegrenzung.
Außer sie sind laut Waffengesetz als Waffe eingestuft, z.B. Dolch, Karambit, Bajonett, Springmesser ....Diese sind erst ab 18 erlaubt.
Es gibt auch Messer die in D absolut verboten sind, z.B. Butterfly, Faustmesser, bestimmte Spring&Fallmesser, getarnte Waffen...

Führen:
Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Abgesehen davon ist ein Messer zur Verteidigung völlig ungeeignet weil du die Wirkung nie sicher vorhersagen/kontrollieren kannst.
Schlecht getroffen und du ärgerst ihn so dass er dich richtig fertig macht oder ein paar Millimeter daneben und 
du triffst statt Fleisch/Muskel ein Blutgefäß und der Angreifer verblutet. 
Dann macht dich hinterher ein Richter fertig wenn du nicht (mindestens 43) Zeugen hast die dir Notwehr bezeugen

Es kann auch so ausgehen:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-nach-604-tagen-gefaengnis-notwehr-messerstecher-kommt-frei.fe3a5b15-1b55-4ca1-a458-c151986d6bba.html

Wenn du etwas zu deinem Schutz möchtest kannst du scharfe Waffen vergessen.
Einen Waffenschein (der berechtigt zum Führen, also schussbereitem dabeihaben) einer Schusswaffe bekommst du nicht.
Eine Waffenbesitzkarte (Besitz von Schusswaffen zuhause und Benutzung im Verein) nützt dir nichts da du die Waffe nicht rumtragen darfst.
Lt §42a WaffG ist das Führen von Hieb&Stoßwaffen ebenfalls verboten.
Legal kannst du Pfefferspray mitführen, da es in D nur als Tierabwehrspray verkauft werden darf 
(muss unbedingt draufstehen!) fällt es nicht unter das WaffG.
Mit einem kleinen Waffenschein darfst du ab 18 auch eine Schreckschuß/Gaspistole führen aber die kann nicht mehr als eine Dose Pfefferspray auch kann.

Pfefferspray (Strahl/Nebel/Gel/Schaum/Piexon) hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten. 
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen! 
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den 
Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind. 
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung, 
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)o.ä.

...zur Antwort

Für eine normale Fahrkarte brauchst du keinen Ausweis.

Wenn du dein Alter nicht nachweisen kannst dann kannst du halt keine Ermässigung in Anspruch nehmen.

...zur Antwort

Wenn durch die Bremsung im Bus jemand verletzt wurde gibt es sicher eine Anzeige.
Da du auf die Signale des Busfahrers nicht reagiert hast könnte noch unerlaubtes Entfernen vom Unfallort dazu kommen.

...zur Antwort

Wenn eine Abgabenpflichtige Sendung "durchrutscht" bist du zur Selbstverzollung verpflichtet.
Alles andere wäre Steuerhinterziehung.

...zur Antwort

Das Messer entspricht in der Technik dem bereits verbotenem EliteForce EF104.
Ich würde es nicht riskieren.
https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/Feststellungsbescheide/Messer/180411FbZ389Messer.html

.

...zur Antwort