Peugeot 207 als Anfängerauto?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,

für das Budget ist der Peugeot 207 eine gute Wahl. Bis auf den 1,6 HDI, der gelegentlich zu Turboladerschäden neigt, sind die Motoren brauchbar. Würde da aber nicht unbedingt zu den schwächsten Motoren greifen. Typische Verschleißreparaturen hast Du auch hier (Bremsen, Abgasanlage), das hält sich aber alles im bezahlbaren Rahmen.

Im Zweifelsfall lieber einen jüngeren Peugeot mir mehr km nehmen als einen älteren mit wenig km.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Bereich ist eine "Knallkiste" wie ein Clio Sport oder Fiesta ST auf jeden Fall besser als ein zum gleichen Preis (noch) deutlich stärker heruntergekommener Hecktriebler. Allerdings werden die natürlich von der gleichen Klientel misshandelt und gesucht. Daher sollte man sich idealerweise auf Autos aus erster Hand beschränken. Und die fangen mit empfehlenswerten Kilometerständen eher mal so bei 7000 Euro an.

Als Einsteiger bist du mit der zweit- oder drittuntersten Motorisierungsvariante besser bedient, weil du eh noch viel lernen musst und weniger Sp@cken die Preise rauftreiben. Und ich würd eher zu was Japanischem Raten wie dem Mazda 3 oder Mitsubishi Colt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mir auch als Erstwagen einen Peugeot 207 gekauft. Ich habe aber Nur negative Erfahrungen mit dem Auto gemacht. Öl-Probleme und Turbolader Probleme, kaputte Lichter im Innenraum, kaputte Sitzheizung etc. im Endeffekt hätten die Reparaturen mehr gekostet als das ganze Auto. Die gleichen Fälle kenne ich auch von anderen Peugeot Besitzern mit dem 1.6 Motor. Du kannst Glück haben und das Auto läuft ohne Probleme. Ich würde mir aber keinen Peugeot mehr kaufen. Wenn Reparaturen fällig werden geht das schnell ins Geld. Mit deinem Budget kann man auch auf andere marken zurückgreifen welche nicht so extrem anfällig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Auto kannst du als Anfängerauto ruhig fahren.
Die PS Frage kannst du davon abhängig machen, was du mit dem Auto machen willst. Wenn du nicht sehr sportlich fahren willst und Kraftstoff sparen kommst du mit wenig PS auch an.

Die allgemeinen Reparaturen sollten sich im Rahmen halten. Wenn das Auto schon älter ist (7-15 Jahre) sollte es genügend Ersatzteile auf dem Markt geben, damit diese nicht allzu teuer sind.

Ich selbst bin kein Fan von französischen Autos, das ist allerdings eine rein subjektive Meinung.

Als Alternative kannst du nach VW Golf 3-5, VW Polo, Seat Ibiza, Skoda Fabia oder etwas in der Richtung suchen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal nach nem Mazda premacy nach hab den auch ist ein sehr geiler Wagen mit 101Ps

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masguns65
30.05.2016, 22:53

Danke für den Tipp. Ich suche aber eher nach einem Kleinwagen :/

0
Kommentar von dennischillig
31.05.2016, 15:22

Ich habe den mir als Anfänger Wagen gekauft und war sehr zu Frieden jetzt hab ich mir nach 5Jahren einen BMW 530D von 2012 gegönnt aber den Mazda verkaufe ich trotzdem nicht,da ich in der Stadt eigentlich nur den Benutze.

1

Hallo,

du solltest auch die Folgekosten im Auge haben. es gibt schon einige Modelle, die als Anfänger bei der Versicherung/Steuer schön ins Geld gehen.

75 Ps sollte man schon haben und beim Kauf immer jemand dabei haben der wirklich Ahnung von Autos hat oder halt bei einem Händler kaufen.

Aber nicht so ein windiger Flatterbandhändler, sondern was seriöses.

Testberichte und Erfahrungsberichte lesen !

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?