Auto PS runter drosseln für weniger verbrauch?

9 Antworten

Du kaufst jetzt also gleichzeitig das Motorrad Deines Freundes und dazu einen Audi A4. Das heisst, sooo schlecht kann es Dir nicht gehen. Und jetzt störst Du Dich an den vielleicht neun Litern, die der A4 verbraucht? Fahr einfach öfter mit dem Zweirad rum, dann halten sich die Spritkosten im Rahmen.

Mir geht es ja nicht um die kosten, aber ich möchte einfach nicht immer nach kurzer Zeit zur Tanke fahren müssen

0
@anthonymeitert

Ohne jetzt lange danach zu googeln, würde ich mal behaupten, dass dieser Wagen (wie viele andere auch) eine Reichweite von irgendwo zwischen 750 und 900 Kilometern hat. Wenn Dir das zu wenig ist, dass musst Du halt eine supersparsame Diesel-Krücke kaufen, dann ist aber im Vergleich zu Deinem A4 eine Menge an Fahrspass weg.

0

Also erstmal würde ich einem Fahranfänger kein Fahrzeug mit Automatikgetriebe empfehlen. Außerdem wirst du mit dem drosseln der Leistung keinen geringen Benzinverbrauch feststellen.

Wenn du längere Strecken fährst würde ich dir allgemein ein Diesel raten, hast in der Regel n relativ geringen Verbrauch im Vergleich um nem Benziner :)

Wenn dir das Auto zuviel verbraucht dann ist es die falsche Wahl, ganz einfach. Automatik für Fahranfänger halte ich auch für ungünstig.

Es gibt Millionen von Gebrauchtwagen - warum also einen kaufen und ihn zu etwas anderem umbasteln, wenn man gleich einen anderen kaufen kann?

Ich gebe den bisherigen Postern recht: Erstens wird die Drosselung den Verbrauch nicht wirklich senken, zweitens sollte das erste Auto ein Schaltwagen sein, damit einem das Schalten irgendwann völlig von selbst von der Hand geht.

Wenn Du das nicht machst, kann Dich jeder Mietwagen oder jedes geliehene Fahrzeug total verunsichern. Die Automatikautos können immer noch später nachkommen.

Was möchtest Du wissen?