Personalgespräch bei DB?

6 Antworten

Alles, von einem gut gemeinten Tipp über eine Abmahnung bis hin zur Kündigung.

Solang du aber immer in der Fehlzeit krankgeschrieben warst, hast du wenig zu befürchten als Azubi.

Du hast Gründe für Dein Fehlen. Gib diese an. Wenn es gute Gründe sind, hast Du nicht viel zu verlieren.

Das hängt davon ab, warum und wie oft du gefehlt hast. Wenn du krank bist, musst du das ab dem ersten Tag melden und ab dem dritten Tag ein Attest vom Arzt vorlegen. Das ist nicht wie in der Schule, dass eine Entschuldigung der Eltern auch noch einen Monat später eingereicht werden kann. Wenn du unentschuldigt der Arbeit fernbleibst, kann das bis zur Entlassung führen. Vielleicht nicht gleich beim ersten Mal, da wird wohl erst einmal eine Verwarnung ausgesprochen.

Ist schon das zweite oder dritte Gespräch glaube aber zweites

0
@Invader152

Ich weiß aber immer noch nicht, warum due gefehlt hast, und was du gemacht hast im Sinne von Schadensbegrenzung.

0
@DanielJames

Habe 7 Tage Krankschreibung während ich auf der Arbeit musste habe Bescheid gesagt und die Krankenscheine abgeschickt aber die kamen eine Woche wieder zurück in meinen Briefkasten

0
@Invader152

Auf Kulanz hoffem und den Sachverhalt schildern, und bei nächsten Mal die ärztlichen Befunde einscannen und per Mail schicken.

0
@Invader152

Wenn du beim letzten Mal nicht abgemahnt wurdest, wird es heute nicht die Kündigung sein, aber ich sage es nochmal: Arbeit ist nicht wie Schule.

0
@DanielJames

Was kann den noch auf mich zu treffen ? Ich meine bei drei Abmahnungen wird man bei der DB eigentlich gekündigt.

0
@Invader152

Okay, dann daraauf hoffen, dass es erst das zweite Mal ist und den Sachverhalt schildern. und als auch fragen, wie du das in Zukunft verbessern kannst.

0