PC funktioniert nach Update nicht mehr(Schwarzes Bild mit weiß blinkenden Leerzeichen)?

 - (Computer, Windows, Windows 10)

5 Antworten

Ok, sorry, aber du bist hier leider nur noch von Idioten umgeben.

Einer redet von „mach einen Neustart“ (als ob du das nicht schon gemacht hättest), der andere rät dir, ins Bios zu gehen, wo du die Festplattenreihenfolge ändern sollst (ja verdammt, was soll man mit ändern der bootreihenfolge schon erreichen, außer, dass die Festplatte nicht mehr mit deinem System startet?!?!).

Und einen USB Stick erstellen? Wie denn das, wenn der PC nicht hochfährt?

Die einzige Möglichkeit ist nur das Hochfahren in den abgesicherten Modus. Darin schaltest du für immer jegliche Updates aus. (Die bringen bei Microsoft eh nie was. Wirklich nie! Und ich bin ein Windows User seit über 22 Jahren). Obendrein solltest du in der Systemsteuerung das aktuelle Update löschen.

Solltest du das nicht können, dann ist dein System stark beschädigt.
Wenn das der Fall ist, kannst du versuchen mit der installations DVD von Windows eine Reparatur versuchen. Dabei werden korrumpierte Daten durch funktionelle Daten ersetzt.

Um dies zu erreichen, muss im Bios das Booten vom DVD Laufwerk aktiviert und als erstes Bootlaufwerk konfiguriert sein.

Dass du da nicht reinkommst, hängt entweder damit zusammen, dass entweder die Funktion im Bios „Boot to OS“ aktiviert ist oder von der Tatsache, dass du die falsche Taste zur falschen Zeit gedrückt hast.

Mögliche Tasten (je nach Hersteller des Motherboards) sind:

F2

Entf / Del

F10

F1

Esc

Alternativ kann durch kurzes rausnehmen der Batterie (Knopfzelle) vom Motherboard das Bios in den Werkszustand zurückgesetzt werden, so dass du wieder einfacher da rein kommst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Leider habe ich diese DVD nicht ich habe einen Stick vom Nachbarn bekommen wo Windows 10 drauf ist den key hab ich auch allerdings kann ich auf meiner Festplatte (HDD) dies nicht mehr installieren nur formatieren, aber selbst dies geht nicht. Mit freundlichen Grüßen Daniel

0
@Daniel231123

Also damit du die Daten auf Stick hast, muss sie ja jemand zunächst von einer Iso-Datei per Windows Creation Tool auf usb Stick kopiert haben.
Diese Iso-Datei kannst du auch auf DVD brennen lassen und es damit versuchen, falls momentan USB sticks nicht gebootet werden können.

Kommst du denn gar nicht ins Bios? Das kann eigentlich nicht sein, es sei denn, es gibt ein Superuser-Passwort bzw. eine Administrator-Einschränkung, die das verbietet. Wichtig wäre dies, um die Bootpriorität zunächst auf alle tragbaren Medien zu legen, um später mit jenen Datenträgern arbeiten zu können.

0

Versuchs mit nem Neustart

Aber da steht nicht umsonst bei Updates Nicht/NIE/NEVER ausschalten.

Ich hoffe du hast deine Dateien in ner Cloud.

Ne hab ich leider nicht und nach Neustart gehts auch nicht

0
@Daniel231123

Ich hoffe, du bis nicht nur mit Handy unterwegs. Lad dir das Win Creation tool runter Erstell damit ne Win10.iso das geht auf USB oder DVD.

Dann Bei der Installation Kommt eventuell Das Wort

Wiederherstellung.

Das wäre die Rettung für dich. Wiederherstellung setzt auf eine automatische Sicherung bei Updates. Das sind saubere Datenpunkt zu denen man zurückgehen kann. Dann wird nur Win selbst im Datum zurückgefahren auf einen Status als es noch funktioniert hat.

Hier ist beides erklärt Fall 2 wäre Optimal

https://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-10-zuruecksetzen-So-geht-s-Schritt-fuer-Schritt-10001957.html

Und in Zukunft ne automatisch sichernde Cloud. Ich hab die Magenta Cloud aber schon so lang das sie bei mir kosten los ist und 25 GB hat .

0

Trotz ausschalten sollte aber Windows für solche Fälle einen Plan B einprogrammiert haben.

Vor allem wenn man bedenkt, dass Windows teilweise bis zu 2 Updates täglich ausführt.

Mies programmiert von Microsoft.

1
@JohnnyMnemonic

Auschalten? Was meinst du das Runterfahren, Neuinstallation oder die Wiederherstellung?

und 2 Updates am Tag was hast du drauf

Bei mir Win 10/ 1909 gabs dann am 22 JANUAR ein Funktionsupdate (das war ich allein) und ein Qualiupdate Ende März.

Also irgendwas stimmt da bei dir absolut nicht, Guck mal in deine Einstellung ob das stimmt.

0
@MarSusMar

Schön für dich, aber ich auf meinem Geschäftsrechner habe alle 2 Tage mindestens 2 -4 Updates (die im Bundle zusammenkommen).

Es kommt halt auf die Version an. Und sogar einmal die Woche ist viel zu viel. iOS macht einmal im Monat (wenn überhaupt) und hat nie, also wirklich nie Probleme, selbst wenn der Updateprozess durch Neustart unterbrochen wird.

Da sollte sich Microsoft mal eine Scheibe von abschneiden!

0
@JohnnyMnemonic

Nur dann solltest du mal drüber nachdenken, ob du die Werte der Windows Version für Firmen als Windows Version für Privat Normal angibst, das hier ist ein Laienforum. und ich hab 1909

Genau wie du schreibt Neustart wirst du schon gemacht haben. Das hier sind Laien. Ich habe 8 Jahre an der Technikhotline von 1&1 gesessen. Wo man ganz anders mit Leien Kontakt halt als du im Berufsleben. Vergiss das gleich wieder. Hier muss man (meist) mit 0 beginnen.

Was aber mittlerweile meist jeder hat, ist nen zweiter Rechner. Oder (derzeit Mies) jemanden der Die DVD /USB macht oder man halt selbst regelmäßig.

Und noch was was sind 22 Jahre???? Nichts Ich habe 1985 mit Basic in der Schule begonnen und in der Ausbildung für Lochstreifen Programmierung. Unsere Hausarbeit schreiben. Nur werde ich mich damit nie brüsten.

Ja unsere Community Experten.

0
@MarSusMar

Also zunächst einmal habe ich da von meinen Erfahrungen mit Windows Updates geredet und die waren immer problembehaftet, weil im Gegensatz zu MacOS die Windows Systeme eine sehr viel breitere Palette an Hardware verbaut haben. Somit funktioniert ein Update gut, aber das nächste nicht.

Und der Neustart des Computers ist doch nichts, was nur Profis kennen.

Da der FS sicherlich nicht den Rechner 2 Tage lang ununterbrochen im Betrieb lassen wird bis ihm jemand eine qualifizierte Antwort gibt, ist die Wahrscheinlichkeit erheblich groß, dass er den Neustart erzwungen hat.

Etwas logischen Menschenverstand sollte man bei sowas schon voraussetzen.

Aber vielleicht kannst du ihm ja wirklich zu Zeiten von Visual Basic mit dem 1985er dosbasiertem Basic helfen.

Wenn du das schaffst, ziehe ich meinen nicht vorhandenen Hut vor dir...

0

Geh mal ins Bios und schau dir die Bootreihenfolge an. Sonst mal im abgesicherten Modus starten.

Geht nicht

0
@Daniel231123

Dann geh mal ins Bios und schau dir die Bootreihenfolge an. Wenn das nichts bringt mal über einen Windows Bootstick reparieren.

1

Alles neu installieren wäre eine Option.

Warum schaltest du den PC während des Updates auch aus? Es steht extra da, dass man das auf keinen Fall tun soll. No Risk, no fun, hm?

Deshalb hat er bestimmt auch kein Backup 😂

0

Ja das war meine eigene dummheit

0

windoof neu installieren bzw reparieren

Was möchtest Du wissen?